10.07.2017 13:30 Uhr - Champions League - chs

CL-Qualifikation: Thüringer HC und Kristiansand nehmen Heimrecht wahr

Herbert MüllerHerbert Müller
Quelle: Marco Schultz
Der Thüringer HC und die Vipers Kristiansand nehmen ihr Austragungsrecht für die Qualifikation zur Champions League wahr. Das teilte die Europäische Handballföderation mit.

Der THC wird in der Wiedigsburghalle Nordhausen sein Turnier am 09./10. September ausrichten. Im Halbfinale treffen die Thüringerinnen auf den spanischen Meister Atletico Guardes um die ehemalige Leverkusenerin Naiara Egozkue. Im zweiten Halbfinale stehen sich Rekordsieger Hypo NÖ und der schwedische Überraschungsmeister H65 Höör gegenüber. Der Sieger der Qualifikation trifft in der Gruppenphase auf Finalist Vardar Skopje, den norwegischen Meister Larvik HK und den ungarischen Vizemeister Ferencvaros Budapest.

Im zweiten Qualifikationsturnier nimmt Norwegens Vizemeister Kristiansand sein Heimrecht ebenfalls wahr. Die Skandinavierinnen spielen im Halbfinale gegen den weißrussischen Meister HC Gomel. Im anderen Semifinale stehen sich dann Kroatiens Rekordmeister Podravka Vegeta Koprivnica sowie Kastamonu Belediyesi GSK aus der Türkei gegenüber. Der Sieger des Turniers komplettiert die Gruppe D mit Buducnost Podgorica, Handball Metz und dem Deutschen Meister SG BBM Bietigheim.