18.05.2017 11:44 Uhr - 2. Bundesliga - PM DJK

Trier präsentiert vier Neuzugänge

Gabriella SzaboGabriella Szabo
Quelle: DJK
Die Saisonvorbereitungen laufen bei den Miezen auf Hochtouren, bereits vor dem offiziellen Saisonende stehen an der Mosel mit Gabriella Szabo, Vesna Tolic, Aaricia Smits sowie Yuko Minami vier Neuzugänge fest.

Der erste Neuzugang ist Gabriella Szabo, die 30-jährige Linkshänderin ging zuletzt beim Vfl Waiblingen in der 3. Liga auf Torejagd und besitzt sowohl die ungarische als auch die rumänische Staatsangehörigkeit. "Gabi Szabo spielte bereits in Rumänien, Frankreich sowie Polen, und bringt einiges an internationaler Erfahrung mit", so Miezenchef Jürgen Brech, "sie ist Rückraumspezialistin und wird uns als Linkshänderin zu höherer Variabilität verhelfen."

Mit der Verpflichtung von Vesna Tolic können die Miezen den nächsten Neuzugang vermelden. Die 24-jährige Rechtshänderin stand zuletzt beim Ligakonkurrenten des SV Union Halle-Neustadt unter Vertrag und kann bereits auf die Erfahrung des kroatischen Juniorennationalteams zurückblicken. "Vesna Tolic ist eine wurftstarke Spielerin, mit ihren 1,84m Körpergröße wird sie auch unsere Abwehr stabilisieren."

Der jüngste Neuzugang für die Trierer Miezen kommt aus dem Lipperland an die Mosel, so wird Aaricia Smits von der HSG Blomberg-Lippe 2 in der kommenden Saison im MJC- Trikot auflaufen. Die 19-jährige ist gebürtige Belgierin und kann kann die Rückraummitte sowie die Kreisposition spielen. Vorstand Brech ist sichtlich angetan von der Schwester der DHB-Nationalspielerin Xenia: "Aaricia Smits erfüllt genauestens das Profil, das wir uns wünschen. Sie hat im Blomberger Internat eine sehr gute handballerische Ausbildung genossen, ist an den Leistungssport herangeführt worden und hat sowohl in 3. Liga als auch in der A-Jugend-Bundesliga überzeugt."

Auch auf der vakanten Torhüterposition können die Miezen nun Vollzug melden. So konnte die 30-jährige Yuko Minami vom Ligakonkurrenten TV Beyeröhde an die Mosel gelotst werden. "Nami ist ein sehr ehrgeiziger und positiver Mensch", so Miezenchef Brech, "sie will in Euopa spielen, um sich mit der WM in ihrem Heimatland Japan einen Traum zu erfüllen."