18.05.2017 12:19 Uhr - 2. Bundesliga - PM SGH

Rosengarten-Buchholz holt Rückraumspielerin aus Celle

Johanna HeldmannJohanna Heldmann
Quelle: Fotostudio Celle, SVG
Die Handball-Luchse schließen die Kaderplanung für die kommende Saison ab und können als letzten Neuzugang für die nächste Spielzeit Johanna Heldmann begrüßen. Heldmann wurde am 31.08.1995 in Bonn geboren. Neben dem Gewinn der A-Jugend Deutsche Meisterschaft 2013 und 2014 sowie dem 4. Platz 2014 bei der U 20 Weltmeisterschaft konnte sie sich über Leverkusen und Celle schon früh als gestandene Bundesligaspielerin etablieren.

Johanna Heldmann stammt aus einer "Handballer Familie". Mit fünf Jahren begann sie bei der HSG Siebengebirge/Thomasberg mit dem Handballspielen. Auch ihre Eltern spielten und ihre Geschwister spielen, teils aktuell noch in ihrem Heimatverein. Von dort wechselte Johanna Heldmann 2011 nach Leverkusen, um sich 2016 der SVG Celle anzuschließen.

Die Lehramtsstudentin für Mathe, Deutsch und Sport arbeitet seit ihrem Bachelor bereits als Vertretungslehrerin neben dem Studium und will sich im Sportlichen in der neuen Saison mit den Luchsen weiterentwickeln. "Es ist primär wichtig für mich, dass ich mich über Spielanteile und die Einbindung in die neue Mannschaft als junge Spielerin weiter entwickeln kann. Mit Sarah Lamp kenne ich bereits eine Spielerin der Luchse gut, andere kennt man natürlich so vom Sehen. Ich habe auch in Leverkusen noch ein Jahr mit Nina Schilk zusammen gespielt, die sich bei den Luchsen auch sehr wohl gefühlt hatte. All dies waren Argumente für meine Entscheidung für die Luchse", äußerte sich Johanna Heldmann, nachdem die gemeinsame Entscheidung für die Handball-Luchse feststand.

Für Luchse Geschäftsführer Sven Dubau war Johanna Heldmann der absolute Wunschtransfer, da er menschlich wie sportlich von ihren Qualitäten vollends überzeugt war. "Johanna hat als klassische Linkshand überwiegend im Rückraum auf halbrechts gespielt, war in Leverkusen aber auch häufig auf Rechtsaußen zum Einsatz gekommen. Sie hat überragende Qualitäten und einen guten Anspruch an sich selbst, ihre Leistungsfähigkeit und -entwicklung."

Für Johanna Heldmann passt die familiäre und arbeitsmäßige Kombination mit ihrem Engagement bei den Handball-Luchsen bestens zusammen.