17.05.2017 10:36 Uhr - Weltmeisterschaft - HP DHB

Frauen-WM 2017: Qualifikationsturnier in Panamerika ausgelost, IHF-Wildcard wird vergeben

Die Auslosung für die 23. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen in Hamburg am 27. Juni rückt näher, die letzten 13 Teilnehmer für Deutschland stehen in den nächsten Wochen fest. Um neun Plätze geht es in den europäischen Playoffs, die zwischen dem 9. und 15. Juni ausgespielt werden, drei Teilnehmer qualifizieren sich über die Panamerika-Meisterschaft (18. bis 25. Juni).

Diese Kontinentaltitelkämpfe werden im Gimnasio Sociedad Alemana in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires ausgespielt, die Vorrundengruppen wurden gerade ausgelost. In Gruppe A spielt Titelverteidiger und Ex-Weltmeister Brasilien gegen Puerto Rico, Paraguay, die USA und Kolumbien, während Gastgeber Argentinien in Gruppe B auf Uruguay, Chile, Guatemala und die Dominikanische Republik trifft. Die jeweiligen Gruppensieger und Zweiten qualifizieren sich für die Halbfinals, die drei Medaillengewinner buchen ihr Ticket für die WM in Deutschland, die vom 1. bis 17. Dezember in sechs verschiedenen Städten ausgetragen wird.

Vor der Pan-Amerikameisterschaft kommt es in Europa zu folgenden Play-off-Duellen: Montenegro - Weißrussland, Italien - Serbien, Russland - Polen, Ungarn - Slowakei, Rumänien - Österreich, Ukraine - Spanien, Kroatien - Slowenien, Tschechien - Türkei, Mazedonien - Schweden.

Somit werden mindestens 14 europäische Mannschaften bei der Frauen-WM an den Start gehen, nachdem sich Norwegen (Titelverteidiger), Deutschland (Gastgeber) sowie Niederlande, Frankreich und Dänemark (über die EM 2016) bereits qualifiziert hatten.

Die jeweils drei Starter aus Asien (Südkorea, Japan, China) und Afrika (Angola, Tunesien und Kamerun) stehen bereits fest, der 24. Startplatz für Deutschland 2017 wird per IHF-Wildcard vergeben - wie schon bei den Männer- und Frauen-Weltmeisterschaften 2015 und 2017.

Die Vorrundengruppen werden in Leipzig (mit Deutschland und den Niederlanden), OIdenburg (mit Dänemark), Bietigheim-Bissingen (mit Norwegen) und Trier (mit Frankreich) ausgespielt. Achtelfinale, Viertelfinale und Presidents Cup gehen in Magdeburg und Leipzig über die Bühne, das Finalwochenende findet in der Barclaycard-Arena Hamburg statt.