16.05.2017 18:50 Uhr - 1. Bundesliga - noa

"Beide Seiten haben ihre Bereitschaft signalisiert" - Celle kurz vor Trainerverpflichtung

Jolanda Robben, letztes Jahr noch Spielerin von Celle, ist jetzt sportliche Leiterin. Sie möchte schnell Klarheit in der Personalfrage schaffen.Jolanda Robben, letztes Jahr noch Spielerin von Celle, ist jetzt sportliche Leiterin. Sie möchte schnell Klarheit in der Personalfrage schaffen.
Quelle: Günter Kramp, SVG
Die Planungen beim Bundesliga-Absteiger SVG Celle nehmen Form an. Auch wenn noch zwei Saisonspiele gegen Frisch Auf Göppingen und Borussia Dortmund anstehen, spielt im Hintergrund die Musik. Die Planungen für die kommende Spielzeit in der 2. Liga laufen auf Hochtouren, auch was die Trainer-Personalie betrifft.

Wie die Cellesche Zeitung berichtete, steht der Verein kurz vor der Einigung mit einem neuen Trainer. Die derzeit sportliche Leiterin Jolanda Bombis-Robben sagte: "Wir sind uns mit einem Kandidaten weitestgehend einig. Beide Seiten haben ihre Bereitschaft signalisiert, eine Zusammenarbeit aufzunehmen." Solange die Tinte noch nicht auf dem Papier ist, wird allerdings kein Name genannt werden.

Neben der Trainerverpflichtung will Celle auch schnell für Klarheit im Spielerkader sorgen. "Es geht darum, möglichst schnell dafür zu sorgen, dass wir ein schlagkräftiges Team zusammenbekommen", betonte Jolanda Bombis-Robben gegenüber der Celleschen Zeitung. Drei Abgänge stehen fest. Barbara Laszlo, Johanna Heldmann und Sarah Lamp verlassen den Verein. Aktuell werden Gespräche mit den anderen Spielerinnen geführt, von denen vier bereits feste Verträge vorliegen haben. Auch hier werden keine Namen genannt, bis Vollzug vermeldet werden kann.

Mit den anderen Spielerinnen im Kader und möglichen Neuzugängen wird ebenfalls gesprochen, allerdings bedarf es noch mehr Gesprächsbedarf, bis Celle etwas Offizielles preisgibt. Sportlich will sich die Mannschaft in den letzten zwei Saisonspielen positiv aus der Liga verabschieden, bevor es dann in die heiße Phase der Personalentscheidungen geht.