11.04.2017 14:00 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Bietigheim bestätigt Rozemalen-Transfer

Charris RozemalenCharris Rozemalen
Quelle: imago/Jereczek, SG BBM
Die SG BBM Bietigheim hat die Verpflichtung der Niederländerin Charris Rozemalen (wir berichteten) bestätigt. Die 25-jährige Niederländerin kommt vom holländischen Spitzenreiter VOC Amsterdam an die Enz und unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

"Charris Rozemalen ist eine Linkshänderin, die über enormen Einsatzwillen und Potenzial verfügt. Zusammen mit Susann Müller werden wir mit diesen beiden unterschiedlichen Spielerinnentypen auch für die kommende Saison hervorragend besetzt sein", so Sportdirektor Gerrit Winnen.

Rozemalen begann ihre Handballkarriere in ihrem Heimatort Breukelen. Im Alter von 16 Jahren bezog sie das Handballinternat Papendal, in dem auch Angela Malestein, Martine Smeets und Tess Wester lebten. Anschließend wechselte sie zum Erstligisten VOC Amsterdam. Mit 17 Jahren bestritt die Linkshänderin ihr erstes Länderspiel für die niederländische U17-Nationalmannschaft und gewann bei der U17-Europameisterschaft zum ersten Mal in der Geschichte der Niederlande die Bronzemedaille.

Im Jahr 2010 schloss sich die Linkshänderin dem spanischen Club Alcobendas (Madrid) an, ein Jahr später wechselte sie zurück nach Amsterdam. Nach zwei Jahren in den Niederlanden folgte der Schritt in die norwegische Liga, wo sie für Vipers Kristiansand auflief. Im Jahr 2014 kehrte sie erneut zum VOC Amsterdam zurück. Zweimal gewann Charris Rozemalen den Supercup in den Niederlanden und einmal durfte sie den Meistertitel feiern – derzeit kämpft sie mit dem VOC Amsterdam erneut um die Meisterschaft. Ab der Saison 2017/18 läuft Rozemalen für die SG BBM Bietigheim im rechten Rückraum auf und spielt damit erstmals in der deutschen Bundesliga.

"Mit Charris haben wir eine super Lösung für die Rückraum-Rechts-Position gefunden und wir sind mit ihr und Susann Müller hier sehr gut aufgestellt. Charris bringt trotz ihres jungen Alters bereits internationale Erfahrung aus Spanien und Norwegen mit und ist sehr stark im Zusammenspiel mit dem Kreis und den Außenpositionen sowie im Entscheidungsspiel", so BBM-Trainer Martin Albertsen am Tag nach seinem 43. Geburtstag und ergänzt: "Gleichzeitig hat Charris noch unheimlich großes Potenzial und kann sowohl von Susann als auch vom ganzen Team noch viel lernen. Ich freue mich sehr, dass sie sich entschieden hat, den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gemeinsam mit uns zu machen."