25.03.2017 09:03 Uhr - 2. Bundesliga - Geger, PM SVW

Werder vor nächstem Kellerduell: Längste Auswärtsfahrt der Saison führt nach Augsburg

Patrice GironPatrice Giron
Quelle: hansepixx.de, SVW
Nachdem sich die Mannschaft von Patrice Giron mit dem Sieg gegen den TuS Lintfort auf einen Nichtabstiegsplatz verbessern konnte wartet nun mit dem TSV Haunstetten nicht nur die längste Auswärtsfahrt der Saison auf die Grün-Weißen, sondern auch der nächste direkte Konkurrent um den Klassenerhalt auf den SV Werder Bremen.

Der Gastgeber aus Augsburg konnte zuletzt beim 25:21 Auswärtserfolg in Trier überraschen und steht nur einen Punkt hinter den Bremerinnen. Auf Grund der Länderspielpause waren beide Mannschaften am letzten Wochenende spielfrei und gehen somit gestärkt in das Duell.

In der spielfreien Zeit wurde bei Werder weiterhin gearbeitet und das nicht nur auf dem Feld. Mit Florian Marotzke konnte unter der Woche der neue Trainer für die kommende Saison präsentiert werden. Werder-Coach Giron hatte bereits im Februar angekündigt, seinen Vertrag aus persönlichen Gründen nicht zu verlängern.

Damit Marotzke mit Werder in der kommenden Saison auch in der 2. Liga an den Start geht, müssen in den letzten acht Saisonspielen noch weiter Punkte gesammelt werden. Den nächsten Schritt zum Klassenerhalt wollen die Bremerinnen bereits am Samstag im Auswärtsspiel beim TSV Haunstetten machen.

Dabei stehen Giron alle Spielerinnen zur Verfügung, Lena Janssens die gegen Lintfort verletzt ausfiel ist ebenso dabei wie Katrin Friedrich und Meike Anschütz die unter der Woche angeschlagen waren. Nach dem 25:25 Unentschieden im Hinspiel, wo Werder den Punkt erst im Schlussspurt sichern konnte, hofft man nun auf zwei wichtige Zähler und den Start einer kleinen Serie.