18.03.2017 17:44 Uhr - Länderspiele - dpa

Deutsche Frauen müssen sich bei Test in Schweden geschlagen geben

Auch Katja Kramarczyk konnte an ihrem 33. Geburtstag die Niederlage in Schweden nicht verhindernAuch Katja Kramarczyk konnte an ihrem 33. Geburtstag die Niederlage in Schweden nicht verhindern
Quelle: Michael Heuberger
Die deutschen Frauen sind mit einer Niederlage ins Länderspieljahr 2017 gestartet. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler unterlag am Samstag in Göteborg Gastgeber Schweden mit 28:33 (11:15). Vor 3.500 Zuschauern in der Partille-Arena war die Leipzigerin Anne Hubinger mit sechs Toren beste deutsche Werferin. Bei den Gastgeberinnen ragte Jenny Alm (7) heraus. Deutschland ist im Dezember WM-Gastgeber. Die Frauen peilen eine Medaille im eigenen Land an.

Die DHB-Auswahl hatte Probleme im Angriff und vergab zahlreiche Möglichkeiten. So drehte Schweden die deutsche 3:2-Führung innerhalb von fünf Minuten auf 3:6. Jenny Alm schloss den 4:0-Lauf der Skandinavierinnen gekonnt ab. Deutschland glich zwar beim 8:8 durch Julia Behnke wieder aus, in die Pause ging es trotzdem mit einem 11:15-Rückstand.

Im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen einige Stunden zuvor konnten die DHB-Frauen auch in der zweiten Hälfte nicht wirklich überzeugen. Immerhin wurde das Ergebnis nach dem Acht-Tore-Rückstand in der 53. Minute bis zur Schlusssirene noch etwas freundlicher gestaltet. Nichtsdestotrotz musste Kapitänin Anna Loerper nach dem Spiel zugeben: "Wir haben viele Chancen ausgelassen und in der Abwehr nicht gestanden, wie wir uns das vorgenommen haben", so die vierfache Torschützin auf der Internetseite des DHB.

Wenn beide Mannschaften in Hamburg erneut aufeinandertreffen, will Bundestrainer Michael Biegler auch Emily Bölk, Lone Fischer (beide Buxtehuder SV), Angie Geschke (VfL Oldenburg) und Isabell Klein (Nantes HB) einsetzen. Im ersten Teil des Doppelländerspiels hatte er auf das Quartett verzichtet. Der zweite Vergleich gegen Schweden ist Teil des „Tag des Handballs“ anlässlich der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum des Handballsports in Deutschland. Vor dem Spiel der DHB-Frauen um 14:30 Uhr trifft bereits die deutsche Jugend-Nationalmannschaft auf Israel. Im Anschluss sind die Männer mit ihrem Rückspiel gegen Schweden dran.

Schweden - Deutschland 33 : 28 (15:11)

Schweden:
Bundsen, Thörn; Toft Hansen (2), Mellegård (2), Fernis (1), Strömberg (1), Blohm (2), Gustin, A. Westberg (3), Wall (1), Lagerqvist (1), Gulldén (5/3), Blomstrand (3), Hagman (5), Jacobsen, E. Westberg, Alm (7)

Deutschland:
Kramarczyk, Woltering, Eckerle; Schmelzer, A. Müller, Kiedrowski, Loerper (4), Smits (4), Behnke (2), Kramer (2), Naidzinavicius (5/2), Hubinger (6), Huber (1), Rode, Wohlbold (1), Minevskaja (1), Stolle (2)