15.03.2017 12:59 Uhr - 2. Bundesliga - PM TG Nürtingen

TG Nürtingen nimmt Junioren-Nationalspielerin unter Vertrag

Nina FischerNina Fischer
Quelle: privat
Nachdem Barbara Leibssle-Balogh bereits zur aktuellen Rückrunde zur Mannschaft von Stefan Eidt und Gunnar Fischer dazu gestoßen ist und vergangene Woche die Vertragsverlängerung von Lisa Wieder bekanntgegeben werden konnte, kann nun eine weitere Personalie vermeldet werden. Die 17-jährige Junioren-Nationalspielerin Nina Fischer wechselt zur kommenden Saison an den Neckar und bildet zusammen mit Lisa das Duo auf der rechten Außenbahn der TG Nürtingen.

"Ich freue mich auf die neue Mannschaft und hoffe, dass ich mich schnell integrieren kann. Ich wünsche mir, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen und natürlich auch, dass alle verletzungsfrei bleiben. Nicht zuletzt will ich mich natürlich auch persönlich weiterentwickeln", so Nina Fischer zur neuen Saison. Trainer Stefan Eidt freut sich, dass sie sich zu diesem Wechsel entschieden hat. "Nina ist jung, sehr talentiert und hat ein sehr gutes Wurfverhalten. Sie hat uns bereits beim ersten Probetraining überzeugt. Zusammen mit Lisa – quasi ihre Vorgängerin beim DHB – ist die Rechtsaußenposition hervorragend besetzt". Der Sportliche Leiter Volker Schulz ergänzt: "Ich finde es toll, dass ein großes Talent durch den Wechsel zu uns in der Region bleibt und nicht in die Ferne abwandert. Wenn uns und unseren Nachbarvereinen dies weiterhin gelingt, haben wir Einiges richtiggemacht, um den hiesigen Standort im Frauenhandball zu stärken."

Mit Handballspielen begann Nina Fischer mit 8 Jahren in der Jugend des TSV Heiningen, wo sie bereits mit 15 Jahren in der BWOL für die aktive Damenmannschaft auflief. Im Jahr darauf spielte sie schon per Zweifachspielrecht in der 3. Liga für den TV Holzheim. Nach dem Rückzug der Holzheimer Frauen wechselte Nina zur Saison 2015/16 zur SG BBM Bietigheim und war dort in der Jugendbundesliga und mit der zweiten Frauenmannschaft in der 3. Liga aktiv. Nun steht mit dem Wechsel zur TG Nürtingen in die 2. Bundesliga der nächste Karriere-Schritt an.

Auch in den Auswahlmannschaften ging es für Nina schnell voran: Über die Bezirks- und HVW-Auswahl ging der Weg 2015 in die Jugendnationalmannschaft, mit der sie an der U17-EM in Skopje/Mazedonien teilnahm. Im Januar 2016 gewann sie mit der HVW-Auswahl den Länderpokal in Göppingen und wurde in das Allstar-Team gewählt. Im vergangenen Juli spielte Nina mit der U18-Nationalmannschaft bei der WM in Bratislava/Slowakei. Aktuell bereitet sie sich mit der Junioren-Nationalmannschaft auf das in Regensburg stattfindende Qualifikationsturnier zur U19-EM vor, die im Juli und August in Celje/Slowenien stattfindet. Hier soll in den Spielen gegen Lettland und Polen die Qualifikation gelingen. "Wir drücken ihr und den DHB-Juniorinnen hierfür die Daumen!" so Stefan Eidt.