17.02.2017 08:58 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Trotz Wechsel: Leipzig weiter "Lebensmittelpunkt" für Katja Kramarczyk

Katja KramarczykKatja Kramarczyk
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Nach Bayer Leverkusen hat auch Nationalspielerin Katja Kramarczyk ihren Wechsel zu den Elfen bestätigt. "Voller Stolz darf ich Euch mitteilen, dass ich ab heute eine Spielerin von Bayer Leverkusen bin", so die Torhüterin, dessen Abgang vom HC Leipzig am gestrigen Tag bekanntgeworden ist.

"In den letzten Tagen und Monaten wurde mir bewusst, dass ich noch viel Energie, Ehrgeiz und Lust auf Handball in mir verspüre. Um diese zu einhundert Prozent mobilisieren zu können, brauche ich diese Veränderung", betont die 32-Jährige, die vor ihrem Wechsel nach Leipzig von 1994 bis 2008 für den Frankfurter HC spielte und somit erst ihren zweiten Wechsel vollzieht.

Ihren Lebensmittelpunkt wird die Torhüterin allerdings nicht an den Rhein verlegen. Gemeinsam mit den Elfen konnte die Torhüterin eigenen Angaben zu Folge "ein individuelles Konzept erarbeiten, dass es mir ermöglicht, mein Studium in Halle/Saale neben dem Handball fortzuführen und was es meiner Familie und mir ermöglicht, Leipzig als Lebensmittelpunkt beizuhalten".

Leverkusen steckt als Tabellenneunter mit 9:17 Zählern noch im Abstiegskampf. Mit einem Sieg in Nellingen am kommenden Wochenende könnte man sich jedoch im Optimalfall auf sieben Punkte von den Abstiegsplätzen entfernen. "Heute reise ich nach Leverkusen, um mit der Mannschaft das erste gemeinsame Training zu absolvieren", so Kramarczyk, die abschließend erklärt: " Ich fühle mich fit und motiviert und hoffe, dass ich dem Team dabei helfen kann, ihre sportlichen Ziele zu erreichen."