06.02.2017 14:59 Uhr - 1. Bundesliga - PM SG BBM Bietigheim

Es müllert weiter bei der SG BBM Bietigheim - Top-Duo bleibt in Bietigheim

Susann MüllerSusann Müller
Quelle: Marco Wolf
Mit Susann Müller und Nina Müller verlängern zwei absolute Topspielerinnen ihre Verträge bei der SG BBM Bietigheim – pünktlich vor dem Gipfeltreffen in der Viadukthalle gegen den Thüringer HC.

Die SG BBM stellt die Weichen für die kommende Saison und verlängert mit Susann und Nina Müller die Verträge mit zwei Schlüsselspielerinnen. Seit 2015 laufen Müller und Müller für Bietigheim auf und haben seither erheblich zu den großen Erfolgen der SG BBM beigetragen.

"Mit Susann Müller haben wir nun eine absolute Ausnahmespielerin in unseren Reihen", beschrieb SG-BBMSportdirektor Gerit Winnen die Verpflichtung vor einem Jahr. Heute geht er noch einen Schritt weiter: "Susann ist subjektiv die beste Spielerin weltweit auf Ihrer Position. Das hat sie auch schon mehrfach für die SG BBM bewiesen. Nina ist ein Volltreffer als Führungsspielerin und Kapitän in der Mannschaft und immens wichtig für den Verein. Sportlich und menschlich sind diese beiden Vorzeigeprofis nicht wegzudenken für unser Projekt."

Die 28-jährige Susann Müller bringt bereits viel internationale Erfahrung mit. Vom ungarischen Topclub Györi ETO kam sie nach Bietigheim und ging zuvor für den HC Leipzig, Krim Ljubljana und Randers HK auf Torjagd. Auch die Titelsammlung der 1,86 Meter großen Rückraumspielerin kann sich sehen lassen: Zahlreiche Meisterschaften und Pokalerfolge in Deutschland, Dänemark und Slowenien sammelte Müller ebenso, wie den U20-Weltmeistertitel mit der deutschen Nationalmannschaft 2008. 2013 wurde Susann Müller Torschützenkönigin der Weltmeisterschaft, ins All-Star-Team berufen sowie zu Deutschlands Handballerin des Jahres gewählt. In der laufenden Saison erzielte die gebürtige Saalfelderin bislang 108 Treffer für die SG BBM und stellt ihre Gegner regelmäßig vor große Herausforderungen. "Susann kommt von einem absoluten Topverein und verfügt bereits über ChampionsLeague-Erfahrung. Sie ist sehr ehrgeizig und wollte hier von Anfang an zeigen, dass sie eine Spielerin der Extraklasse ist. Sie ist im Angriff eine der weltbesten Rückraumspielerinnen und gehört natürlich zu den wichtigsten Leistungsträgerinnen in unserem Team. Ich freue mich unglaublich, dass wir sie für die SG BBM gewinnen konnten und dass sie auch weiter mit uns zusammenarbeiten wird", so Albertsen. "Für die Zukunft ist es wichtig, dass wir unseren Kader aus jungen und erfahrenen Spielerinnen zusammenstellen und ich denke da sind wir auf einem sehr guten Weg."

Auch Susanns Ehefrau Nina Müller kann auf zahlreiche internationale Erfahrung und Erfolge zurückblicken. In ihrer Karriere kommt die 36-jährige auf knapp 200 Länderspieleinsätze mit über 400 Toren für das DHB Team. Vor ihrem Engagement bei Siófok KC, von dem sie zur SG BBM wechselte, ging die 1,80 Meter große Rechtshänderin für Krim Ljubljana, Randers HK und den HC Leipzig auf Torjagd. Bei der SG BBM nimmt Nina Müller die Rolle der Team-Kapitänin ein und trägt mit ihren 75 Treffern in der aktuellen Saison einen wichtigen Teil zur Topform der SG BBM bei. Nicht nur deshalb ist sie eine wichtige Säule im Bundesligateam. "Nina ist eine absolute Führungsspielerin, die unheimlich viel Erfahrung mitbringt und uns sowohl auf als auch neben dem Spielfeld wahnsinnig weiterhilft. Ich ziehe meinen Hut vor ihr, was sie alles leistet. Sie ist ein absolutes Vorbild – sowohl für ihre Mitspielerinnen als auch für die gesamte Jugend – und ich hoffe, dass sie uns noch lange erhalten bleibt", freut sich Cheftrainer Martin Albersten auf die weitere Zeit mit Nina Müller.

Neben ihrer eigenen Karriere als Spielerin kümmert sich Nina Müller als Jugendkoordinatorin um den Nachwuchs im Verein. Eine Aufgabe, die ihr sehr am Herzen liegt. „Ich habe eine große und wichtige Aufgabe neben dem Spielfeld und ich bin sehr stolz darauf, gemeinsam mit der SG BBM im Jugendbereich etwas aufzubauen und zu entwickeln. Diese Tätigkeit ist mir wichtig und ich nehme sie sehr ernst – gleichzeitig macht sie mir unheimlich Spaߓ, so Nina Müller. "Nina ist unheimlich wichtig – sowohl für unser Team als auch für den gesamten Verein“, freut sich Martin Albertsen über die Doppelfunktion von Müller. „Sie engagiert sich mit vollem Einsatz im Nachwuchsbereich und arbeitet dort auch sehr eng mit mir zusammen. Das ist super und ich freue mich, dass sie diese Aufgabe auch weiterhin wahrnehmen wird."

Auch Susann und Nina Müller freuen sich auf die weitere Zeit bei der SG BBM: "Für uns stimmt in Bietigheim einfach das Rundum-Paket. Wir spielen beide in einem Team, und das noch dazu in Deutschland. Wir fühlen uns in Bietigheim und der Region sehr wohl und sportlich läuft es bei der SG BBM hervorragend. Der Weg der SG ist sicher noch lange nicht zu Ende. Wir haben ein tolles und sehr ambitioniertes Team, das noch viel erreichen möchte – ebenso wie wir. Es passt für uns also einfach alles."