04.02.2017 21:29 Uhr - EHF-Pokal - Binder, BBM

"Zurück im Rennen" - Bietigheim lässt mit Erfolg in Norwegen aufhorchen

Susann Müller erzielte zehn Treffer für BietigheimSusann Müller erzielte zehn Treffer für Bietigheim
Quelle: Marco Schultz
Die Handballerinnen der SG BBM Bietigheim haben im EHF-Pokal für eine Überraschung gesorgt. Der Bundesliga-Erste gewann am Samstag bei Byasen IL 28:23 (16:12) und fügte den Norwegerinnen die erste Heimniederlage in der Gruppe C zu. Mit acht Treffern war Susann Müller erfolgreichste Werferin aufseiten von Bietigheim vor 1.132 Zuschauern. Der Bundesligist steht nun mit zwei Siegen und drei Niederlagen in der Gruppe da. Am 12. Februar trifft Bietigheim zum Abschluss der Gruppenphase auf Erd HC aus Ungarn. "Jetzt sind wir wieder zurück im Rennen und tanzen weiter auf drei Hochzeiten", freute sich SG-Sportdirektor Gerit Winnen.

Aufgrund einer sehr konzentrierten Leistung lagen die SG-Frauen schon zur Halbzeit unerwartet klar mit 16:12 Toren in Führung. Eine starke Abwehr vor einer überragenden Torhüterin Tess Wester verhinderten immer wieder Treffer der Norwegerinnen.

Im zweiten Durchgang überstanden die SG-Frauen auch eine zehnminütige „Sendepause“ im Angriff ohne größeren Schaden und setzten sich nach 50 Minuten erstmals mit fünf Toren ab (17:22). Zwar ging Byasen gegen Ende der Partie zu einer sehr offensiven Deckung über, aber Bietigheim hielt den Gegner sicher in Schach und gewann am Ende verdient mit 28:23 Toren.

"Jetzt haben wir am Mittwoch das Hammer-Highlight in der Bundesliga gegen den Thüringer HC in der Viadukthalle, da war der Sieg heute die perfekte Generalprobe", blickte Gerit Winnen schon kurz nach dem Schlusspfiff voraus. "Und dann folgt am nächsten Sonntag – hoffentlich – das Duell gegen ÉRD HC ums Weiterkommen im EHF-Pokal, wobei das vom morgigen Ergebnis zwischen Rostov und den Ungarinnen abhängt."

Dieses vielleicht entscheidende „Endspiel“ um das Weiterkommen ins Viertelfinale findet um 15 Uhr in der Ludwigsburger MHPArena statt. Den Doppel-Spieltag komplettieren die SG-Männer um 18 Uhr mit dem Zweitliga-Heimspiel gegen Nordhorn. Rostov führt derzeit bei vier Spielen die Gruppe C mit sechs Punkten an, dahinter folgen ÉRD HC (ebenfalls erst vier Spiele), Byasen Trondheim und die SG BBM Bietigheim (jeweils fünf Begegnungen), die alle vier Punkte auf ihrem Konto haben.

Byasen Trondheim:
Lerstad, Pedersen - Aardahl (4), Arntzen (3), Venn (1), Hogdahl (1), Tomac (1), Waade, Alstad (6), Magnussen, Uthus, Jacobsen (4), Hernes, Hjertner (2), Skogen (1).

SG BBM Bietigheim:
Salamakha, Wester - Biltoft (), Visser (3), Yttereng, Lauenroth (3), Mack (2), Nina Müller (3), Smeets (2), Schulze (1), Baun Eriksen, Naidzinavicius (3), Susann Müller (8), Malestein (3).