14.01.2017 08:02 Uhr - 2. Bundesliga - PM TuS Lintfort

"Wir haben uns stabilisiert" - Lintfort fährt mit Selbstvertrauen zum Lokalderby

Torhüterin Marie Groetelaers (TuS Lintfort) war gegen Ketsch ein sicherer Rückhalt. Gegen Beyeröhde sind ihre Paraden gefragt.Torhüterin Marie Groetelaers (TuS Lintfort) war gegen Ketsch ein sicherer Rückhalt. Gegen Beyeröhde sind ihre Paraden gefragt.
Quelle: TuS Lintfort
Am Samstag muss der TuS Lintfort in der 2. Bundesliga beim TV Beyeröhde in Wuppertal antreten. Beide Teams haben aktuell einen guten Lauf. Lintfort reist mit drei Siegen in Folge an, Beyeröhde hat seine Serie sogar auf fünf Erfolge aufgebaut.

Demnach herrschen gute Voraussetzungen für ein spannendes Lokalderby der beiden Nachbarn im Westen. "Wir sind endlich auf einem Nichtabstiegsplatz und haben uns stabilisiert, das wollen wir nicht kampflos aus der Hand geben", stimmt TuS Trainerin Bettina Grenz-Klein ihr Team auf das Spiel ein. "Allerdings ist der TVB eine hohe Hausnummer und in so einem Spiel ist immer alles möglich."

Lintfort wird voraussichtlich auch in Wuppertal auf die erkrankte Abwehrchefin Angelika Bensch, die verletzte Vanessa Dings und Nachwuchstalent Jana Willing (Länderpokal mit der HVN Auswahl) verzichten müssen. "Aber gegen die Kurpfalz Bären hat Kyra Teixera da Silva im Innenblock gut gearbeitet und die Lücke einigermaßen geschlossen", findet Trainerin Bettina Grenz-Klein, die aber auch weiß, dass der Beyeröhder Angriff eine andere Hausnummer sein wird.