24.12.2016 10:05 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Elisa Burkholder arbeitet am Comeback - und wirbt für den Leverkusener Frauenhandball

Zwei Nachwuchsmannschaften wurden in der vergangenen Woche von der Bundesligaspielerin Elisa Burkholder überrascht. Sowohl bei der weiblichen B-Jugend von Fortuna Düsseldorf und bei der weiblichen A-Jugend der JSG TVK/ART leitete die 19-Jährige gemeinsam mit dem jeweiligen Trainerstab jeweils eine zweistündige Trainingseinheit. Elisa Burkholder betrieb so an der Basis erstklassige Werbung für den Leverkusener Frauenhandball und lud beide Mannschaften für das am 30. Dezember 2016 stattfindende letzte Heimspiel des Jahres der Werkselfen gegen Borussia Dortmund in die Ostermann-Arena ein.

Elisa Burkholder mit der Düsseldorfer B-JugendElisa Burkholder mit der Düsseldorfer B-Jugend
Quelle: Werkselfen
Elisa Burkholder wechselte im Sommer 2014 von ihrem Heimatverein SV 64 Zweibrücken nach Leverkusen. Die 19-Jährige steht bereits im zweiten Jahr im Kader des Handball-Bundesligisten, arbeitet nach langer Verletzungspause intensiv an ihrem Comeback und hofft, dass sie spätestens im Februar wieder auf der Platte stehen wird. 2014 gewann sie mit der DHB-Auswahl die Vize-Weltmeisterschaft, ein Jahr später wurde die 37-fache Auswahlspielerin einer Jugend- bzw. Junioren-Nationalmannschaft Fünfter bei der Europameisterschaft. Mit den Juniorelfen wurden sie 2015 in Hamburg Deutscher A-Jugend-Meister, ein Jahr später wurde sie mit der weiblichen A-Jugend vor heimischer Kulisse Deutscher Vizemeister.

Am letzten Donnerstag war Elisa Burkholder zu Gast in der Landeshauptstadt und besucht die weibliche B-Jugend von Fortuna Düsseldorf, die aktuell Tabellenzweiter in der Oberliga ist. "Das war eine wirklich coole Truppe, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe mich an meine Zeit als B-Jugendliche beim SV 64 Zweibrücken versetzt gefühlt. Die Mädels waren mit so viel Herzblut bei der Sache", freute sich die Rückraumspielerin.

"Ich fand es ziemlich cool, dass Elisa da war. Es war interessant von ihrem Spielerinnenleben aus erster Hand zu erfahren. Auch den Spielzug, den sie uns gezeigt hat, war für mich etwas Neues. Es hat mir viel Spaß und Freude bereitet", berichtete Fortunas Spielerin Eva-Lotte Bergmann. Fortuna-Coach Marc Albrecht ergänzte: "Es war eine große Ehre für uns, dass eine Spielerin wie Elisa Burkholder bei uns zu Gast war. Sie hat mit den Mädels einige Übungen absolviert und gezeigt wie man in der Bundesliga arbeitet. Zudem hatte sie immer wieder Tipps für die Mädels parat."

Einen Tag später war Elisa Burkholder dann bei der weiblichen A-Jugend der JSG TVK/ART - einer Jugendspielgemeinschaft des TV Korschenbroich und des ART Düsseldorf – zu Gast. Die JSG ist aktuell Tabellenführer in der Oberliga Niederrhein und absolvierte die Hinrunde ungeschlagen. "Die Truppe war echt klasse. Eigentlich schade, dass sie in etwas mehr als vier Monaten auseinander gehen und sich diese Jugendspielgemeinschaft dann auflöst. Aber umso schöner ist, dass die Mannschaft aktuell Tabellenführer der Oberliga ist. Es wäre für die Mädels enorm gut und wichtig, wenn sie ihre Jugendzeit erfolgreich abschließen könnte. Das würde mich sehr freuen, denn sie widmen dem Handballsport auch verdammt viel Zeit", sagte die 19-Jährige.

"Schön, dass die Verantwortlichen des TSV Bayer 04 Leverkusen diesen Besuch ermöglicht haben. Es war etwas ganz Besonderes für die Mädels aber auch für mich", sagte Robert Russek, Coach der JSG TVK/ART. "Mir hat es enorm viel Spaß gemacht. Es war auch interessant, was sie uns so für Übungen gezeigt hat. Auch über die Einladung zu dem Bundesligaspiel Leverkusen gegen Dortmund freuen wir uns sehr", sagte JSG-Rechtsaußen Sina Söntgen. Kreisläuferin Annika Rommel ergänzte noch: "Der Besuch von Elisa war eine tolle Abwechslung zum Trainingsalltag. Es ist schon bewunderswert, was sie als quasi gleichaltrige, schon erreicht hat."

Sowohl die weibliche B-Jugend von Fortuna Düsseldorf als auch die weibliche A-Jugend der JSG TVK/ART wird beim letzten Heimspiel des Jahres in der Ostermann-Arena vertreten sein. Elisa Burkholder lud die Teams für die Partie der Werkselfen am 30. Dezember 2016 gegen Borussia Dortmund ein. Dann können sich die Handballfans gleich auf vier Nationalspielerinnen der „Ladies“ von Bundestrainer Michael Biegler, die bei der Europameisterschaft in Schweden beste Werbung für den Frauenhandball betrieben haben, freuen. Im Trikot des TSV Bayer wird Kreisläuferin Jenny Karolius zu sehen sein, bei Borussia stehen Torhüter Clara Woltering sowie die beiden Rechtsaußen Svenja Huber und Stella Kramer unter Vertrag.