14.12.2016 09:23 Uhr - Europameisterschaft - fcb

Vor dem heutigen Duell gegen DHB-Team: Drei Fragen an Isabelle Gullden

Isabelle Gullden und Schweden büßten am Montag gegen Frankreich die letzte Chance auf das Halbfinale einIsabelle Gullden und Schweden büßten am Montag gegen Frankreich die letzte Chance auf das Halbfinale ein
Quelle: sportseye.de
Mit großen Hoffnungen ging die schwedische Auswahl in die Europameisterschaft vor heimischer Kulisse: Doch obschon die Niederlage gegen Slowenien in der Vorrunde zum Streichergebnis wurde, ist der Traum vom Halbfinale nach dem 30:33 gegen die Niederlande und dem gestrigen 20:22 gegen Frankreich bereits vor dem abschließenden Spiel beendet. Der Gastgeber könnte mit einem Sieg allerdings die Teilnahme am Spiel um den fünften Platz und somit einen weiteren Auftritt am Freitag sicherstellen. Nicht nur aufgrund ihrer 28 Treffern ist Isabelle Gullden eine der Säulen im Spiel der Schwedinnen, sie betont vor der letzten Partie der Hauptrunde: "Wir wollen das schaffen."

Isabelle, ihr habt mit 20:22 gegen Frankreich verloren. Wie bewertest du eure Leistung?

Isabelle Gullden:
Es war ein schwieriges Spiel. Wir hatten große Probleme im Abschluss. Unsere Deckung war meiner Meinung nach gut. Wir wissen aber, dass Frankreich eine abwehrstarke Mannschaft ist. Wir waren gut vorbereitet, auch wenn die Französinnen im Angriff einige neue Dinge für das Spiel gegen uns entwickelt hatten. Sie haben sehr langsam gespielt. Wir haben versucht Tempogegenstöße zu laufen, aber wir hatten einige Probleme, solche leichten Chancen im Tor unterzubringen.

Ihr spielt nun im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland. Wie bewertest du, wie die Mannschaft von Michael Biegler bisher im Turnier gezeigt hat?

Isabelle Gullden:
Ich finde, sie haben bisher eine richtig gute Europameisterschaft gespielt. Die beiden Testspiele in Deutschland gegen sie gingen unentschieden aus. Aber diesmal sind die Voraussetzungen anders: Wir wollen wirklich gewinnen, um zumindest das Spiel um den fünften Platz noch zu erreichen. Wir spielen zuhause und wir haben die Unterstützung des Publikums. Wir wollen das schaffen. Das wird schwer, mit Clara Woltering im Tor, und auch die andere spielte gegen Spanien wirklich gut, aber wenn wir gegen sie unsere Chancen nutzen als heute, haben wir gute Voraussetzungen.

Was könnte außer der Chancenauswertung noch entscheidend sein?

Isabelle Gullden:
Wir müssen schnelle Beine haben, Tempo machen und einen guten Angriff spielen.