05.11.2016 16:31 Uhr - Europameisterschaft - noa

Titelverteidiger Norwegen bei Europameisterschaft ohne Heidi Løke

Heidi LøkeHeidi Løke
Quelle: sportseye.de
Bei der Europameisterschaft in Schweden muss Titelverteidiger Norwegen auf eine wichtige Stütze verzichten. Routinier Heidi Løke erwartet ihr zweites Kind und wird deswegen pausieren. Die 33-Jährige betonte allerdings, dass sie in den Leistungshandball zurückkehren will.

Heidi Løke erwartet ihr zweites Kind laut eigener Aussage im Juni 2017, so berichtete der Norwegische Handballverband. "Ich freue mich sehr darauf. Es ist zwar etwas ungewöhnlich, die Schwangerschaft so früh zu verkünden. Allerdings war es notwendig es jetzt zu tun", sagte Heidi Løke, die vier Wochen vor dem Beginn der Europameisterschaft für Klarheit sorgte. "Ich möchte es vermeiden, etwas bis zur Geburt zu riskieren", so die Kreisläuferin weiter.

Trotz der Babypause steht es für Heidi Løke außer Frage, dem Leistungssport den Rücken zu kehren. "Mein Ziel nach der Geburt ist es, im Verein und in der Nationalmannschaft wieder zur Spitze zu gehören." Ob sie noch im Jahr 2017 zurückkommen wird, ließ Heidi Løke offen. Sie gehört zu den erfolgreichsten Spielerinnen ihres Landes. In 174 Spielen erzielte sie 650 Tore. Mit Norwegen feierte Løke zweimal den Gewinn der Weltmeisterschaft (2011 und 2015) und siegte bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Dreimal gewann sie mit Norwegen die Goldmedaille bei Europameisterschaften, zuletzt 2014 in Ungarn und Kroatien.

Die EM-Endrunde in Schweden findet vom 4. bis 18. Dezember 2016 statt. Norwegen tritt in der Gruppe D gegen Russland, Rumänien und Kroatien an. Die deutsche Nationalmannschaft misst sich in der Gruppe B mit den Niederlanden, Frankreich und Polen.