06.10.2016 11:18 Uhr - 1. Bundesliga - dpa, PM Vereine

Nationalspielerin Luisa Schulze wechselt nach Bietigheim

Luisa SchulzeLuisa Schulze
Quelle: Michael Heuberger
Nationalspielerin Luisa Schulze hat den deutschen Pokalsieger HC Leipzig verlassen und wechselt zum ambitionierten Bundesliga-Kontrahenten SG BBM Bietigheim. Das teilte der HCL am Donnerstag mit, nachdem alle Wechselmodalitäten zwischen den Vereinen geklärt waren.

„Wir waren nicht gezielt auf der Suche, aber wir halten natürlich permanent Ausschau nach passenden Spielerinnen. Luisa Schulze haben wir dabei schon längere Zeit im Visier und unmittelbar gehandelt, als sich die einmalige Chance für uns bot. Bei einer Spielerin dieser Extraklasse mussten wir nicht zweimal überlegen. Diese Verpflichtung unterstreicht unsere Ambitionen hier in Bietigheim. Die unkomplizierte und rasche Abwicklung des Transfers wurde allerdings erst durch die Kooperationsbereitschaft von Seiten des HC Leipzig möglich“, erklärt SG BBM-Sportdirektor Gerit Winnen.

„Luisa Schulze hat in den letzten zwei Jahren mehrfach gezeigt, dass sie die wahrscheinlich beste deutsche Kreisläuferin ist. In meinen Augen hat sie sogar das Potenzial dazu, eine der Weltbesten am Kreis zu werden“, freut sich Martin Albertsen über die Neuverpflichtung. „Wir wollen unser Team zu einer internationalen Topmannschaft entwickeln. Ich kenne Luisa schon viele Jahre und wir wissen zu 100 Prozent, dass sie sowohl sportlich als auch menschlich ein herausragender Transfer ist.“

„Trotz des etwas ungewöhnlichen Zeitpunktes inmitten der laufenden Spielzeit, freue ich mich sehr, dass der Wechsel erfolgreich über die Bühne gegangen ist. Ich habe in Leipzig zehn tolle Jahre verbracht, die mich sowohl in meiner sportlichen, als auch in meiner persönlichen Entwicklung enorm geprägt haben. Dafür bin ich dem HC Leipzig sehr dankbar. Nun ist es aber an der Zeit, neue Wege zu gehen, frische Impulse zu erhalten, um in meiner sportlichen Laufbahn noch weiter voranzukommen. Hierfür sehe ich den Schritt zur SG BBM als den richtigen an. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und möchte die Mannschaft auf dem Weg zu einer erfolgreichen Saison mit meinen Fähigkeiten und Erfahrungen unterstützen“, so die Nationalspielerin, deren Vertrag mit der SG BBM bis zum 30. Juni 2018 gültig ist.

Die 26-jährige Kreisspielerin, die zehn Jahre für den HCL spielte, ist ein herber Verlust für die Leipzigerinnen. Die entstandene Lücke will Trainer Norman Rentsch mit Luisa Sturm und Hildigunnur Einarsdottir schließen. "Wir finden das natürlich sehr schade, aber Reisende kann und soll man nicht aufhalten. Es ist absolut legitim, dass sie sich als Sportlerin nach so einer langen Zeit mal verändern möchte", sagte Rentsch.