02.08.2016 16:52 Uhr - 1. Bundesliga - PM Leverkusen, red

Leverkusen verstärkt Trainerteam mit Fachmann von Aldekerk

Sechs Wochen vor Saisonbeginn können die Werkselfen eine weitere Personalie vermelden. Jörg Hermes wechselt mit sofortiger Wirkung ins Trainerteam des Frauen-Bundesligisten und steht in der Saison 2016/2017 Cheftrainerin Renate Wolf zur Seite. Mit der Verpflichtung von Jörg Hermes konnten die Werkselfen kurzfristig einen anerkannten Fachmann nach Leverkusen holen.

Jörg HermesJörg Hermes
Quelle: Ralf Kardes
In den vergangenen sieben Jahren hat der B-Lizenz-Inhaber hervorragende Arbeit beim TV Aldekerk geleistet. Vor allem im Nachwuchsbereich verzeichnete Jörg Hermes überregionale Erfolge, die bundesweit Beachtung fanden. So gelang dem gebürtigen Solinger 2013 die Deutsche Vize-Meisterschaft mit der weiblichen B-Jugend des TV Aldekerk. Zwei Jahre später standen die Grün-Weißen im Final Four in Hamburg, belegten am Ende einen 4. Platz.

„Ich freue mich, dass wir Jörg so kurzfristig für uns gewinnen konnten. Er ist ein absoluter Fachmann und wird uns sicherlich neue Impulse geben können!“, erklärte Geschäftsführerin Renate Wolf nach der Einigung mit dem ehemaligen Aldekerker. „Bei den Verantwortlichen des HSV Solingen-Gräfrath möchten wir uns natürlich bedanken, dass sie die Verpflichtung von Jörg Hermes möglich gemacht haben.“

Ursprünglich wollte Jörg Hermes in der kommenden Saison zum HSV Solingen-Gräfrath zurückkehren, die Frauen-Mannschaft und weitere Aufgaben übernehmen. Aufgrund des kurzfristigen Angebotes der Werkselfen wird Hermes nur die beiden Jugendmannschaften im Bereich der weiblichen B- und C-Jugend zweimal pro Woche bei den Klingenstädtern trainieren. „Ich bin dem HSV Solingen-Gräfrath sehr dankbar, wie man sich verhalten hat“, lobt der 50-Jährige die Verantwortlichen des HSV.

„Für mich ist dieses Angebot der Werkselfen eine einmalige Chance. Zum einen reizt mich die Bundesliga, zum anderen kann ich von einer Trainerin wie Renate Wolf noch einiges lernen. Außerdem reizt mich die außergewöhnliche Mischung der Mannschaft, denn immer wieder schaffen starke A-Jugendliche den Sprung in den Kader der Bundesligamannschaft. Und was mich in Leverkusen begeistert, ist die Tatsache, dass Renate es in den vergangenen Jahren immer wieder gelungen ist, die Spielerinnen zu Nationalspielerinnen zu entwickeln.“

Jörg Hermes war als Trainer im Frauenbereich bereits für den HSV Solingen-Gräfrath und Neusser HV sowie den TV Aldekerk aktiv. In Solingen und Neuss sammelte er in der 3. Liga Erfahrungen. Sowohl in Neuss als auch in Aldekerk arbeitete er auch im Jugendbereich sehr erfolgreich. „Ich freue mich einfach auf die Zusammenarbeit mit Renate Wolf und hoffe, dass ich auch die eine oder andere Idee einbringen kann“, sagt Hermes.