14.01.2007 15:13 Uhr - 1. Bundesliga - PM DJK/MJC Trier

Mozgowaia wird Mutter - Trierer "Miezen" in Personalnot

Svetlana MozgovaiaSvetlana Mozgovaia
Quelle: Christopher Monz
Dem Frauen-Bundesligisten DJK/MJC Trier geht das Personal aus. Einen Tag nach dem Europapokal-Aus gegen den spanischen Vertreter Elda Prestigio gab der Verein am Sonntag bekannt, dass die russische Weltklasse-Spielerin Svetlana Mozgowaia den "Miezen" in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Die 34-Jährige sieht Mutterfreuden entgegen. "Uns freut natürlich die Schwangerschaft von Svetlana, aber diese neue Situation verschlechtert unsere Personalsituation erheblich", sagte MJC-Vorstand Martin Rommel.

Nach ihrer im Pokalspiel gegen den Thüringer HC erlittenen Handprellung wird Svetlana Mozgowaia diese Saison nicht mehr auf das Spielfeld und ins Trikot der Trierer Miezen zurückkehren. Der Grund ist keine weitere Verletzung, die russische weltklasse Linkshänderin blickt Mutterfreuden entgegen. "So sehr wir uns für Sveta freuen, ihre Schwangerschaft verschlechtert unsere personelle Situation enorm und gefährdet unsere sportlichen Saisonziele. Bei unserem ohnehin kleinen Kader können wir uns weitere Ausfälle eigentlich nicht erlauben", so Miezen Vorstand Martin Rommel.

Rommel deutete gleichzeitig an, "dass wir uns bereits auf dem Markt umsehen um kurzfristig Ersatz für Mozgowaya zu finden". Nach der Geburt ihres Kindes im kommenden August möchte Mozgowaya zur kommenden Saison jedoch umgehend in den Spielbetrieb der Miezen wieder einsteigen.