16.07.2016 08:46 Uhr - 2. Bundesliga - Rainer Leenen, red

Allensbach ohne zwei bei erstem Testturnier

Mit der Teilnahme beim hochwertig besetzten Pfulben – Cup am kommenden Sonntag in Pfullingen, endet für den SV Allensbach die ballfreie Vorbereitungszeit. Bislang hat das Team von Claus Ammann ausschließlich im konditionellen -athletischen Bereich gearbeitet, um damit eine solide Grundlage für eine lange und kräftezehrende Saison zu schaffen.

„Die Mädels freuen sich, wenn sie am Sonntag endlich mal wieder einen Handball in die Finger bekommen. Das wird eine sehr willkommene Abwechslung zum bisher doch sehr anstrengenden Programm der Vorbereitung sein, die bislang ohne Ball stattfand“, so Trainer Claus Ammann.

Gespielt wird in zwei Gruppen. Der SVA spielt in Gruppe B mit der Neckarsulmer Sportunion (Aufsteiger in die 1. Bundesliga) und dem Gastgeber VfL Pfullingen (Baden-Württemberg Oberliga). In Gruppe A stehen sich mit Metzingen und Nellingen zwei Erstligisten und Herrenberg ein Zweitligist gegenüber. Beginn ist um 11.00 Uhr in der Kurt-App-Halle in Pfullingen, der SVA greift um 12.45 Uhr ins Geschehen ein.

„Die Ergebnisse bei diesem Turnier sind für mich absolut zweitrangig. Es geht zuvorderst darum, den Spielerinnen Abwechslung zum bisherigen Training zu bieten und zeitgleich die neuen Spielerinnen mal unter „Echtbedingungen“ in die Mannschaft einzufügen“, so Ammann weiter. Nicht dabei sein werden von den neuen Selin Subas, die am Wochenende in den Hafen der Ehe einläuft und Chiara Baur, die noch verletzt ist.