13.07.2016 16:44 Uhr - Jugend/Juniorinnen - HP DHB, red

"Nele, das kann dein Spiel werden!" - Nele Reimer nach dem WM-Viertelfinale

Nele ReimerNele Reimer
Quelle: Wieland Berkholz
Es war ein Thriller, die deutsche Auswahl lief siebzig Minuten einem Rückstand hinterher, ließ sich aber nicht abschütteln. Das DHB-Team kämpfte sich immer wieder heran, ließ sich auch von zahlreichen vergebenen Chancen nicht entmutigen. Nach 76. gelang die Führung, am Ende aber benötigte es das Siebenmeterwerfen für die Entscheidung. Nach diesem jubelte die deutsche Nationalmannschaft, auch dank Nele Reimer. Die Leipzigerin erzielte neun Treffer und davon fünf in den Verlängerungen.

"Die Trainer hatten mir gesagt: Nele, das kann dein Spiel werden!", erklärte Nele Reimer nach der Begegnung überglücklich gegenüber der Homepage des DHB. "Ich konnte meine Schnelligkeit ausnutzen", erklärt Reimer und fügt an: "In diesem Team ist es generell so, dass jede Spielerin ihre Einsatzzeiten nutzt. Wir alle haben das gleiche Ziel und jede haut sich rein. Natürlich hatte ich auch Glück gehabt, dass meine Würfe reingegangen sind."

"Wir hatten zweimal die Chance, die Partie in der Verlängerung zu entscheiden, aber im Siebenmeterwerfen war ich mir sicher, dass wir es schaffen, weil wir die bessere Torhüterin hatten", erläutert Reimer.

"Natürlich habe ich auch an das WM-Achtelfinale gegen Portugal 2014 gedacht, das auch im Siebenmeterwerfen entschieden und in dem ich vom Punkt traf. Auch daher wollte ich heute unbedingt werfen, denn ich war mir sicher, dass ich ihn reinmache", so die Leipzigerin.

"Jetzt feiern wir erstmal, dann gehen wir zum Regenerieren in die Eistonne", lachte Nele Reimer nach Spielende. Im Halbfinale wartet nun der Gastgeber, gleichzeitig nach den bisherigen Leistungen der große Titelfavorit.

"Gegen Russland haben wir bei der EM letztes Jahr unser Auftaktspiel verloren, das sind nicht so schöne Erinnerungen. Die Russinnen stellen eine körperlich starke Mannschaft, daher wird das ein ganz anderes Spiel als gegen Korea. Aber wir können gewinnen - und wollen jetzt auch eine Medaille", so die Leipzigerin. Übertragen wird die Partie im Fernsehen bei Eurosport2 sowie im Livestream auf handball-world.com.

» Alle News zur Juniorinnen-WM bei handball-world.com