27.06.2016 08:44 Uhr - Olympische Spiele - noa

"Glaube an dich selbst"- Linn-Kristin Riegelhuth Koren gelingt Comeback für Olympische Spiele

Linn-Kristin Riegelhuth-KorenLinn-Kristin Riegelhuth-Koren
Quelle: sportseye.de
Im Dezember 2015 brachte Linn-Kristin Riegelhuth Koren ihre Tochter zur Welt, wenige Monate später feierte die ehemalige Welthandballerin ihr Comeback und steht nun mit der norwegischen Nationalmannschaft vor dem Auftakt bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Für die Rückraumspielerin von Larvik HK geht ein Wunsch in Erfüllung. "Ich bin sehr stolz, dass ich bei der Nationalmannschaft dabei sein kann", sagte Linn-Kristin Riegelhuth Koren. Für ihren Verein feierte sie bereits im März ihr Comeback, aktuell liegt der Fokus mit Weltmeister Norwegen auf den Olympischen Spiele in Rio. Diese finden vom 5. bis 21. August statt.

Nach der Geburt ihrer Tochter verriet die 31-Jährige gegenüber dänischen Medien ihr Erfolgsrezept, um schnell wieder Anschluss an die Spitze zu finden: "Ich habe auch während und auch direkt nach der Schwangerschaft viel trainiert. Alles ist möglich. Glaube an dich selbst." Die positive Energie möchte Linn-Kristin Riegelhuth Koren nun auch auf dem Parkett zeigen. "Bislang war alles wunderbar. Ich habe ein neues Leben als Mutter, trainiere aber weiterhin hart. Ich habe zwischen den beiden Dingen eine gute Balance gefunden."

Norwegen bestreitet bei den Olympischen Spielen 2016 in der Vorrundengruppe A am 6. August die Auftaktbegnung gegen Brasilien. Die weiteren Partien werden gegen Spanien, Angola, Montenegro und Rumänien ausgetragen.

Lesen Sie auch:
14+1: Norwegen benennt Aufgebot für die Olympischen Spiele