12.06.2016 08:16 Uhr - 2. Bundesliga - Volkmar Köhler

Kleenheim: Nach Aufstieg laufen Planungen für Jugendzertifikat, Grünes Licht für die Halle

Drittligameister HSG KleenheimDrittligameister HSG Kleenheim
Quelle: vk
Nach erfolgreichem Abschluss des Lizenzverfahrens ist SG Kleenheim als Aufsteiger in die 2.Bundesliga aufgenommen worden. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga sind auch die Anforderungen im Jugendbereich des Vereins gestiegen, auch hier laufen die Planungen. Die Halle wurde unterdessen erfolgreich von der Liga abgenommen.

Jeder Zweitligist muss zum 1.9. eines Jahres seine Unterlagen für das geforderte Jugendzertifikat einreichen - bei negativem Bescheid erfolgt eine Geldbuße. Der Aufsteiger ist aber optimistisch.

"Auch hier wird die SG Kleenheim vermutlich keine Probleme bekommen, werden doch die Anforderungen in den Spielklassen der Jugend voll erfüllt", schätzt das für die Frauenmannschaft zuständige Vorstandsmitglied Jürgen Klein die Sache ein.

Eine zweite Frauenmannschaft des Vereins muss beispielsweise in der vierthöchsten Spielklasse eines Landesverbandes spielen, eine Spielklasse, die die SG Kleenheim II mit der Landesliga Mitte einnimmt. Außerdem müssen zwei Jugendmannschaften im weiblichen Bereich in der Oberliga spielen, auch diese Anforderung ist durch den Aufstieg der weiblichen Jugend A und B (letztere automatisch durch den Gewinn der Hessenmeisterschaft 2015/16 bei der weiblichen Jugend C) erfüllt.

Positiv war auch die Abnahme der Weidig-Sporthalle am vergangenen Donnerstag durch den Vorsitzenden der Handball-Bundesliga Vereinigung der Frauen, Berndt Dugall. "Ohne weitere Auflagen wurde die Weidig-Sporthalle als geeignet für die 2.Bundesliga abgenommen", heißt es von Vereinsseite.