25.05.2016 09:59 Uhr - 2. Bundesliga - TVN

"Hatte schon schwarz gesehen" - Nellingen löst Torhüterproblematik

Evelien GrobEvelien Grob
Quelle: Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern
Zum Thema Torhüterin kann der Erstligaaufsteiger TV Nellingen einen Erfolg verzeichnen. Die Schwaben waren kurzfristig in Not geraten, da Stefanie Brandl Anfang April den Wunsch geäußert hat, ihren Vertrag aufzulösen um sich voll und ganz ihrem Studium widmen zu können. Die Verantwortlichen kamen dem Wunsch entgegen und machten sich auf die Suche, was zu diesem Zeitpunkt nicht einfach war.

„Ich habe schon schwarz gesehen die passende Torfrau zu finden. Wir wollten auf keinen Fall einen Schnellschuss machen und panisch die nächstmögliche Spielerin unter Vertrag nehmen. Ich schaue es als absoluten Glücksgriff an, dass wir Evelien Grob aus Koblenz/Weibern zu diesem späten Zeitpunkt noch verpflichten konnten. Sie passt menschlich ganz prima in unser Team und ihre Qualitäten stehen außer Frage. Ich bin mir sicher, dass wir mit ihr sehr viel Freude haben werden“, ist sich Geschäftsführer Bernd Aichele sicher, die richtige Torfrau für die Schwaben Hornets gefunden zu haben.

2013 kam Evelien Grob von Hellas Den Haag zu den Vulkan-Ladies und war sich nach dem Bundesligaabstieg in der Saison 14/15 sicher, mit dem Team den Wiederaufstieg zu schaffen. Die 24-jährige Torfrau aus den Niederlanden war nach der Auflösung der Vulkan-Ladies auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und hat diese jetzt beim TV Nellingen gefunden.

„Seit dem ersten Kontakt mit Trainer Pascal Morgant ist alles sehr flott gelaufen. Die Gespräche die ich mit Nellingen geführt habe, haben mir sofort ein gutes Gefühl gegeben. Mit diesem Wechsel kann ich sowohl sportlich als beruflich einen neuen Schritt machen. Das war mir sehr wichtig. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann in der 1. Bundesliga zu bestehen. Ich freue mich darauf!“, fiebert Evelien der neuen Aufgabe bei den Schwaben Hornets entgegen.