11.05.2016 13:36 Uhr - 2. Bundesliga - hsg, red

Zweitliga-Aufsteiger Badenstedt mit Neuzugang aus Liga 1

Jana PollmerJana Pollmer
Quelle: SG 09 Kirchhof
In der nächsten Saison verstärkt sich die HSG Hannover-Badenstedt mit einem absoluten Hochkaräter. Jana Pollmer kommt vom Erstligisten Bad Wildungen Vipers aus Hessen in die niedersächsische Landeshauptstadt zu den jungen Wilden. Die Vollbluthandballerin ist im gesamten Rückraum einsetzbar, fühlt sich aber auf Rückraum Mitte am wohlsten. Der HSG ist mit dieser starken Spielerin ein großer Coup gelungen und das Badenstedter Publikum kann sich auf Jana freuen, die keine halben Sachen macht und auch nach Hannover umzieht.

Jana Pollmer wird in der nächsten Saison die HSG Hannover-Badenstedt verstärken. Sie ist in Fritzlar geboren und in Gensungen aufgewachsen. Damit ist sie die erste junge Wilde aus Hessen. Seit 2014 stand sie bei dem Erstligisten Bad Wildungen Vipers unter Vertrag. Aber nicht nur im Handballoberhaus war sie erfolgreich unterwegs. Ihre Torgefährlichkeit hat sie unter anderem auch beim Zweitligisten SG Kirchhof unter Beweis gestellt. Zweimal konnte sie die Krone der Torschützen-Königin erringen. In der 2. und 3. Liga hatte sie dabei jeweils über 200 Tore erzielt.

„Jana Pollmer ist eine Spielerin, von der wir einhellig der Meinung sind, dass Sie uns mit ihrer Spielweise in der nächsten Saison eindeutig verstärken wird. Ihre mehrjährige Erst-, und Zweitliga Erfahrung wird dem Team helfen, sich in der neuen Klasse zu etablieren. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, Jana für unser Konzept der "jungen Wilden" zu begeistern“, so Manager Peter Kretzschmar.

Die 25-jährige Studentin der Wirtschaftswissenschaften wird zum 01.07.2016 ihren Wohnort von Kassel nach Hannover verlegen und sich voll auf die HSG konzentrieren. Jana kommt aus einer Handballfamilie – Vater, Mutter und Bruder alles Handballer - kein Wunder dass der Bazillus Handball in der Familie Pollmer vorherrscht. Ihre Eltern und auch die Oma fehlen bei kaum einem Spiel. Bereits mit sehr jungen Jahren hat Jana erfolgreich ihren Lieblingssport betrieben und auch den Titel Deutscher Meister hat sie in ihrer Sammlung. 2006 errang sie mit der hessischen Auswahl den Länderpokal.

„Ich hatte im Vorfeld sehr gute Gespräche mit Trainer Florian Marotzke; mir gefiel von Anfang an das Konzept, welches die HSG verfolgt. Den letzten Ausschlag hat aber ein Probetraining gegeben. Wir Frauen spüren sofort, was für ein Klima in einer Mannschaft herrscht. Ich war sehr beeindruckt wie harmonisch das Team miteinander umgeht. Ich freue mich darauf, bald ein Teil dieser Mannschaft zu sein“, kommentierte Jana Pollmer ihren Wechsel. Auf ihren ewigen Torschützenrekord von sage und schreibe 275 Toren in der Saison 2011/2012 bei der SG Kirchhof angesprochen, sagt sie etwas zurückhaltend: „Das darf man auf keinen Fall überbewerten. Es ist egal, wieviel Tore jede einzelne Spielerin wirft. Im Endeffekt zählt der Erfolg der Mannschaft und was man gemeinsam erreicht.“

„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, Jana für uns zu gewinnen. Sie passt alterstechnisch sehr gut zu uns und wird mit ihrer Erfahrung viel Sicherheit in unsere junge Truppe bringen. Die Nachwuchsspielerinnen können viel von ihr lernen. Auch aufgrund ihrer Spielanlage passt sie sehr gut zu uns. Sie ist schnell, torgefährlich, ballsicher und hat ein gutes Auge für ihre Mitspielerinnen“, so Trainer Florian Marotzke: „Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit Jana und bin mir sicher, dass es mir schnell gelingen wird, sie in unser Spiel zu integrieren. Die HSG Hannover-Badenstedt kann sich auf eine absolute Verstärkung freuen.“