11.05.2016 11:40 Uhr - 2. Bundesliga - red

Kirchhof mit Neuzugang aus Koblenz

Christian Denk und Diana SabljakChristian Denk und Diana Sabljak
Quelle: SG 09 Kirchhof
Die SG 09 Kirchhof treibt die Personalplanungen für die kommende Drittligasaison weiter voran. Vom diesjährigen Ligakonkurrenten Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern kommt Diana Sabjak ins beschauliche Melsungen.

Das Handball-ABC hat die Kroatin bei Lokomotiva Zagreb gelernt (2002 bis 2009), von 2009 bis 2014 spielte sie für den Handballclub Tresnjevka. Dort war die Rückraumspielerin im ersten Jahr im Seniorenteam die beste Spielerin in der zweiten Liga. Auch beim Erstligisten ZRK Samobor war die ehemalige Juniorennationalspielerin beste Spielerin und Torschützenkönigin. Auch nach ihrem Wechsel im vergangenen Sommer zu den Vulkan-Ladies gehörte sie zu den Leistungsträgerinnen mit 91/7 Toren, bei Kirchhof hat sie nun einen Einjahresvertrag unterschrieben.

„Das zeigt mir, dass wir uns verstärken“, schwärmt Denk. Auch in der Abwehr wird die großgewachsene Spielerin, auf der rechten Seite, sei es auf Halb oder im Mittelblock, entscheidend weiterhelfen können. „Ich glaube sogar, dass es Diana in unserer neuen Mannschaft noch besser machen kann, als sie es in Koblenz gemacht hat. Decken gehört zu ihren Stärken.“

„Ich freue mich riesig auf meine zweite Station in Deutschland und will mit Kirchhof viel erreichen“, so Sabljak, die sich trotz des Abstiegs für einen Wechsel nach Nordhessen entschieden hat. „Darauf bin ich sehr stolz“, sagt Christian Denk, der im Januar 2016 vom Juniortrainer zum Cheftrainer aufgestiegen ist. „Bei unserem Auswärtssieg in der Conlog-Arena habe ich schon ein Auge auf sie geworfen. Beim ersten Treffen in Melsungen hat es gleich gefunkt und seither haben wir regelmäßig Kontakt. Ich wollte sie unbedingt in unserer Mannschaft haben.“

Zum Kader gehören auch aus der 09-Talentschmiede die 17-jährige Torfrau Paula Küllmer und Linkshänderin Andra Lucas, die auf Rechtsaußen hinter Laura Nolte behutsam herangeführt wird. Beide Nachwuchsspielerinnen erhalten einen Zweijahresvertrag.