31.12.2006 13:04 Uhr - Länderspiele - Christopher Monz

Larvik HK und TIF Sandefjord verteidigen Pokaltitel in Norwegen

Larvik HK, Gruppengegner des HC Leipzig in der Champions League, bleibt im norwegischen Handball weiter eine Klasse für sich. Gegen Vizemeister Byåsen Trondheim siegte der norwegische Meister im gestrigen Pokalfinale im Spektrum Oslo vor 5300 Zuschauern ungefährdet mit 29:20 (15:8), und verteidigte damit seinen Pokalerfolg aus dem Vorjahr. Im Vorspiel verteidigten die Herren von TIF Sandefjord um den ehemaligen Eisenacher Bundesligaspieler Preben Vildalen ebenfalls ihren Pokalsieg aus dem Vorjahr, Sandefjord siegte nach hartem Kampf mit 27:26 (16:12) gegen Haugaland. Vildalen steuerte vier Treffer zum Pokalerfolg bei.

Linn-Kristin RiegelhuthLinn-Kristin Riegelhuth
Quelle: Michael Heuberger
Im Finale der Frauen brachte Tine Rustad Kristiansen den Favoriten aus Larvik mit 1:0 in Front, ehe Europameisterin Kari Mette Johansen mit zwei schnellen Gegenstoßtoren den Traumstart des Meisters mit 3:0 perfekt machte. Drei Tore in Folge von Camilla Herrem bei einem weiteren Gegentreffer von Larviks Tonje Larsen brachte Byasens nach knapp zehn Minuten zwar noch einmal den Anschlusstreffer, doch dem Tempohandball des Meisters konnte die Mannschaft aus Byasen, die das Finale im Vorjahr gegen Larvik noch knapp mit 18:21 verloren hatten, nicht mehr lange folgen.

Unbeeindruckt baute Larvik nach dem 4:3 seine Führung bis auf 8:3 nach dreizehn Minuten aus, bereits zur Pause lag der Titelverteidiger beim 15:8 Halbzeitstand klar auf Kurs der Titelverteidigung. Nach der Pause hatte dann Nationalspielerin Linn Kristin Riegelhuth ihren Auftritt, vier Tore in Folge erzielte die Linskhänderin, die in Zukunft wohl in der dänischen Liga auf Torejagd gehen wird. Ida Bjørndalen erzielte zehn Minuten vor dem Ende beim 26:16 die erstmalige 10-Tore-Führung für den Meister, einzig Byasens Europameisterinnen Gøril Snorroeggen, Tonje Nøstvold und Marit Malm Frafjord kamen noch mit Einzelaktionen zu Torerfolgen. Für den Schlußpunkt sorgten aber die Larvikerinnen, die durch Riegelhuth für den 29:20-Endstand sorgten.

Larvik HK – Byåsen Trondheim 29 : 20 (15:8)

Larvik:
Ødegård, Rantala
Larsen (3), Hilmo (2), Breistøl; Bjørndalen (2), Kristiansen (4), Johansen (4), Breivang (1), Heieraas (1), Riegelhuth (11/7), Flaatnes, Stange (1), Chernova

Byåsen:
Grimsbø, Surkova, Hjelmeland
Haltvik (3), Frafjord(2), Nøstvold (1), G. Snorroeggen (5/1), Hårsaker (2), M. Snorroeggen (1), Svestad (1), Herrem (5)

Zuschauer: 5.300
Strafminuten: 4 / 2
Siebenmeter 7/7 – 1/4