09.04.2016 18:48 Uhr - 2. Bundesliga - Daniela Bilo, red

Mainz 05 Budenheim mit zwei Abgängen

Katarzyna SkoczynskaKatarzyna Skoczynska
Quelle: Mainz 05 - Karl-Heinz Elsäßer
In der Endphase der Kaderplanung für die neue Saison muss die FSG Mainz05/Budenheim zwei weitere Abgänge bekanntgeben. Anika Schmitt und Katarzyna „Scotty“ Skoczynska verlassen die FSG und schließen sich zwei Drittligisten an. „Leider können wir Beiden in der 2. Bundesliga zur Zeit nicht die Spielanteile bieten, die sie für ihre weitere Entwicklung benötigen“, bedauert Manager Karl-Heinz Elsäßer den Abschied. „Bei ihren neuen Vereinen können sie sich das nötige Selbstvertrauen holen und entsprechend empfehlen, wir wünschen ihnen alles Gute für ihren weiteren Weg, den wir gerne beobachten“.

Anika Schmitt bleibt in Mainz und wechselt zum Stadtnachbarn nach Bretzenheim. Trainer Thomas Zeitz, der Schmitt aus der gemeinsamen Zeit in der Hessenauswahl bzw. ihrer Drittligazugehörigkeit bei der HSG Sulzbach-Leidersbach kennt glaubt, dass Anika in Mainz von Beginn an – lange vor seiner Übernahme des Teams – „einen nicht so guten Start und Stand hatte“. Ständige Verletzungen warfen sie immer wieder zurück.

„Anika hat definitiv Qualitäten. Leider musste sie immer wieder Rückschläge einstecken und konnte Ihre Stärken so gar nicht richtig in der Mannschaft und der Spielklasse entfalten. Sie braucht einfach mal wieder Vertrauen, Spielzeit und das Gefühl, gebraucht zu werden. In der Zweitliga-Mannschaft war diese Situation leider nicht herzustellen, aus diesem Grund kann ich es gut nachvollziehen, dass sie eine neue Herausforderung sucht. Ich wünsche Ihr dafür viel Glück und Erfolg und bin davon überzeugt, dass Sie, wenn Sie gesund bleibt und mal kontinuierlich trainieren kann, auch wieder erfolgreich sein wird. Aktuell ist aber die zweite Liga dafür zur Zeit ein wenig zu hoch gegriffen.“

„Bei ´Scotty´ ist die Situation etwas anders“, so Zeitz, „sie hat keinen einfachen Stand hinter einer der besten Rechtsaußen in der zweiten Liga. Mit der Verpflichtung von Romana Grausenburger haben wir auf dieser Position eine optimale Verstärkung bekommen, was es für ´Scotty´ einfach noch schwerer macht, auf Einsatzzeiten zu kommen. Diese braucht Sie aber, um selbst auch wieder Spaß am Handballspielen zu haben und sich weiter zu entwickeln. Sie hat sicher noch Luft nach oben, und ich wünsche Ihr, das Sie bei Ihrer nächsten Station das Vertrauen und die Möglichkeit erhält, zu zeigen, was Sie kann. Ihr neuer Verein bekommt in jedem Fall eine gute und charakterlich starke Spielerin, die Ihre Situation immer angenommen hat. Das ist nicht selbstverständlich und spricht absolut für Sie.“