08.04.2016 10:24 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Schwaben Hornets verpflichten "Raubmöwe" Schoeneberg

Stefanie SchoenebergStefanie Schoeneberg
Quelle: TV Nellingen
Stefanie Schoeneberg wechselt vom Drittligisten TSV Travemünde auf die Fildern. Die 19-jährige Kreisläuferin absolvierte ein zweitägiges Probetraining bei den Hornets und konnte sich somit ein Bild von Verein, Trainer und Mannschaft machen. Die 19-Jährige hat einen Zweijahresvertrag erhalten, der für die 1. und 2. Bundesliga gilt.

Derzeit macht die talentierte Raubmöwe ihr Abitur und möchte in Stuttgart ein Studium der Sportwissenschaften absolvieren. Zwar lagen der Juniorennationalspielerin Angebote von anderen Bundesligisten vor, wie z.B. aus Buxtehude wo sie regelmäßig trainiert und gefördert wird, jedoch konnte das Gesamtpaket der Schwaben Hornets wohl überzeugen und Steffi zu dem Schritt bewegen, in den Süden zu ziehen. Mit ein Ausschlag war sicherlich auch der Werdegang von Sina Denise Namat, die ebenfalls aus dem hohen Norden zu den Filder-Handballerinnen kam und sich seit dem prächtig entwickelt hat und hier richtig wohlfühlt.

Steffis Kariere begann bei der GHG Hahnheide und schnell wurde ihr außergewöhnliches Kreisläufertalent entdeckt. Im C-Jugend-Alter wechselte sie zum VFL Bad Schwartau und wurde dort schon früh gefördert. Ein langjähriger Weggefährte ist dabei Trainer Olaf Schimpf, der in der Szene kein Unbekannter und Garant für hervorragende Jugendarbeit ist. Noch im Dezember letzten Jahres ist der Coach davon ausgegangen, dass sein Schützling in der nächsten Saison beim Bundesligisten in Buxtehude unter Vertrag stehen wird. Aber ersten kommt es anderes, zweitens als man denkt.

„Vom ersten Moment an waren wir von Steffi begeistert. Menschlich ist sie eine absolute Perle, sportlich richtig gut ausgebildet und passt super in unser Team. Auch von der Mannschaft wurde sie sehr schnell ins Herz geschlossen durch ihre offene und fröhliche Art. Ich glaube, dass Steffi den richtigen Schritt gewagt hat um sich persönlich und sportlich weiter zu entwickeln und mit Pascal Morgant den richtigen Lehrer bekommt. Ich freue mich riesig über die Verpflichtung von Steffi und wünsche ihr in Nellingen alles Gute. Von unserer Seite wird sie jegliche Unterstützung erfahren dürfen, die sie für ihre Zukunft im Schwabenland und bei ihrer Handball- sowie beruflichen Weiterentwicklung benötigt“, freut sich Geschäftsführer Bernd Aichele über den Neuzugang.

„Steffi stand auf meiner Wunschliste ganz oben. Sie ist ehrgeizig und zielstrebig in all ihrem Tun. Das spiegelt schon ihre noch junge Laufbahn wieder. Jugend-Bundesliga in Bad Schwartau, 3. Liga in Travemünde und Bundesligatraining in Buxtehude. Dann im Dezember die Berufung in den C-Kader der DHB-Auswahl. Sie ist ein riesen Talent und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr. Ich bin überzeugt, dass wir sie hier bei den Hornets persönlich weiterbringen werden und somit die gute Arbeit von Olaf Schimpf zielorientiert fortführen können“, ist Pascal Morgant sichtlich erfreut über den Neuzugang aus Travemünde.

"Wir freuen uns für Steffi und wünschen ihr bei den "Schwaben Hornets" viel Spass und Erfolg. Zum "Danke Steffi"-sagen und zur Verabschiedung ist es an dieser Stelle noch zu früh, denn bis zum 30.06.2016 hat Steffi mit den "Raubmöwen" des TSV 1860 Travemünde und der wJA des VfL Bad Schwartau noch einiges vor", betont man beim TSV Travemünde. Da die Abschlussprüfungen von Schoeneberg ebenfalls noch in vollem Gange sind, wird sie wohl erst Mitte Juli zum Team hinzustoßen und auch den Umzug ins Hornissennest vollziehen.