04.04.2016 20:14 Uhr - 3. Liga Süd - PM SVA, red

3. Liga Süd: Allensbach bleibt an Ketsch dran

Die 3. Liga Süd biegt langsam auf die Zielgerade ein. Der SV Allensbach gewann im Heimspiel mit 35:18 gegen TV Möglingen. Damit bleiben die Allensbacherinnen der TSG Ketsch auf den Fersen, die sich in ihrem Heimspiel gegen ESV 1927 Regensburg nicht durchsetzen konnten und 30:31 verloren. Mit 32:6 Punkten bleiben die Allensbacherinnen auf Tabellenplatz zwei17. TV Möglingen bleibt mit 17:21 Punkten auf Tabellenplatz sieben.

Wie schon im Spiel gegen Ketsch Anfang März musste Gästetrainer Patrice Payer sehr früh beim Stand von 5:2 zur grünen Karte greifen. Aber auch das half nichts. Im Gegenteil. Der SV Allensbach zog mit einer in der 1. Halbzeit bestens aufgelegten Torfrau Nathalie Wörner und einer hervorragenden Abwehr unerbittlich davon. Die Möglinger schienen alle guten Vorsätze über Bord geworfen zu haben.

In keinem Moment der ersten Halbzeit bekam der TV Möglingen Zugriff auf das Spiel. Einzig Gästespielerin Denise Geier wehrte sich mit sieben Toren und einigen Holztreffern gegen eine vollständige Demontage. Das Halbzeitergebnis von 20:5 schien so auch ein Desaster für den TV Möglingen anzukündigen.

Nach der 38. Spielminute und einem Stand von 25:7 verlor das Spiel sichtlich an Tempo. Beide Mannschaften wechselten durch und spielten in den letzten 20 Minuten ohne besondere Höhepunkte bis zum 35:18 zu Ende. Trainer Claus Ammann musste im gesamten Spiel keinen Timeout wahrnehmen, um wieder Konzentration einfordern zu müssen.