15.12.2006 05:27 Uhr - 1. Bundesliga - PM HC Leipzig

Leipzig sichert sich mit weiterer Torfrau ab

Vilma GainskyteVilma Gainskyte
Quelle: hcl
Der HC Leipzig hat als Absicherung für die zweite Saisonhälfte die litauische Nationaltorhüterin (45 Einsätze) Vilma Gainskyte verpflichtet. Die 25-jährige kommt ablösefrei, da sie momentan vereinslos ist, zum amtierenden deutschen Meister. Bis Ende September spielte sie für Nykøbing in der 1. Division in Dänemark. Zuvor hütete sie zwei Jahre für TMS Ringsted in der dänischen Tomsligaen das Tor, zu dem sie nach drei Jahren bei Hypo Niederösterreich im Jahr 2004 gewechselt war.

Ihre Heimat hat die 1,83m große Torhüterin wie Ingrida Radzeviciute bei Egle Vilnius. Manager Kay-Sven Hähner: "Diese Absicherung war einfach notwendig, da wir das Risiko einer Verletzung von Chana kalkulieren müssen. Unsere Nachwuchstorhüter haben zudem keine Spielberechtigung für die Pokalwettbewerbe und wenn Chana etwas passiert, können wir keine B-Jugend-Spielerin ins Tor stellen. Schön, dass es so kurzfristig geklappt." Der Vertrag läuft bis zum 30.06.2007.

Die Litauerin beherrscht sage und schreibe sieben Sprachen, unter anderem durch ihre Zeit bei Hypo auch Deutsch. "Für die schnelle Integration ist die Sprache ein großer Vorteil und für ihre Kooperation mit Chana ist ihr perfektes Englisch hervorragend", schätzt Co-Trainer Jochen Holz ein. Der erfahrene Co-Trainer des HCL hat Vilma, gemeinsam mit Torhütertrainer Peter Holzke und dem technischen Berater des Clubs, Jørgen Gluver, auf Herz und Nieren geprüft. "Sie hat eine sehr gute Ausbildung und eine sehr gute Technik. Mit einiger Spielpraxis kann sie uns definitiv helfen."

Nach der schweren Verletzung von Henrike Milde war die zu Kooperationspartner Halle ausgeliehene Sarah Harnisch in den Kader gerückt. "Sarah macht ihre Sache sehr gut, doch wenn Chana etwas passiert, dann kann sie die Last nicht alleine tragen. Sarah wird weiter bei der Mannschaft sein, wie bisher", stellt Jochen Holz klar.