badfetish.org tryfist.net trydildo.net

03.03.2016 12:35 Uhr - 2. Bundesliga - tvn, red

Nellingen bindet zwei erfahrene Spielerinnen

Carolin TucCarolin Tuc
Quelle: TVN
Zwei weitere Personalien sind bei den Schwaben Hornets Ostfildern in trockenen Tüchern: Mit Carolin Tuc und Tanja Padutsch haben nach Sina Namat und Anne Bocka zwei weitere erfahrene Spielerinnen ihre Verträge bei den Filder-Handballerinnen verlängert.

Seit der Spielzeit 2013/14 ist Carolin Tuc eine Hornisse mit Leib und Seele. Damals wechselte sie vom Erstligisten TuS Metzingen zu den Schwaben Hornets Ostfildern. Tuc spielte seit ihrer Jugend 2002 beim TuS Metzingen und wurde 2008 erstmalig in den Bundesligakader berufen. Die damals 21-jährige Schwäbin war maßgeblich am Aufstieg der TuSsies in die 1. Liga beteiligt. Die Allrounderin im Rückraum spielte in ihrer ersten Erstligasaison 19mal für Metzingen und erzielte dabei 22 Treffer.

Nach elf Jahren TUS Metzingen streifte sie das Trikot der Hornets über und "hat diesen Schritt bis heute nicht bereut", wie der Verein in seiner Pressemitteilung erklärte. "Sie war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und einem Club, mit dem sie sich voll identifizieren kann. Das ist der TV Nellingen für Caro bis heute. Sportlich hat sich die Rückraumspielerin weiterentwickelt und Verantwortung übernommen." Auch beruflich ist sie während der Zeit in Nellingen weiter vorangekommen und hat mittlerweile ihr Studium abgeschlossen.

„Ich fühle mich sehr wohl hier bei den Hornets und das ganze Team ist richtig gut drauf. Auch wenn die Kombi Beruf und Sport oft sehr anstrengend ist will ich weiter alles geben und zusammen mit Trainer und Mannschaft erfolgreich sein. Außerdem würde ich die tolle Stimmung in der Hölle 1 vermissen. All diese Punkte haben mich zu einer Vertragsverlängerung bei der Filder-7 erwogen und mir die Entscheidung auch leicht gemacht“.

Auch die Verantwortlichen des TV Nellingen zeigen sich über die Vertragsverlängerung sehr erfreut: „Caro ist eine absolute Kämpfernatur und mit Fleiß und Ehrgeiz bei der Sache. Sehr oft zieht sie Spielerinnenaus dem Tief, wenn es auch mal nicht so läuft. Sie ist für uns eine tragende Säule im Team“, schätz Geschäftsführer Bernd Aichele die Rückraumspielerin und freut sich über die Vertragsverlängerung.

Ein Jahr nach Carolin lockte der Ruf Tanja Padutsch nach Nellingen. Auch sie war beim Erstligisten TuS Metzingen bis dahin unter Vertrag und wechselte zu den Hornets. "Die Linkshand kam, bedingt durch Verletzungen, einfach nicht so richtig zum Zug bei den TuSsis und erkämpfte sich in kürzester Zeit einen Stammplatz auf der rechten Außenbahn im Filder-Team", beschreibt der Verein und fügt an: "Padutsch gehört wohl zu den besten Rechtsaußen in der Liga und wird deshalb auch stark von anderen Vereinen umworben."

„Ich bin richtig froh darüber, dass Tanja ihren Vertrag bei den Hornets verlängert hat. Es gibt einfach wenig, deutsche, Talente für die rechte Seite und dazu noch eine Linkshänderin. Sie ist immer auf dem Vormarsch und dadurch im höchsten Maße torgefährlich. Sie zu verteidigen macht wohl keiner Gegenspielerin spaß. Menschlich ist sie eine Perle und ich möchte sie im Team auf keinen Fall missen. Auch wenn Tanja derzeit an einem Kreuzbandriss laboriert und in kürze operiert wird bin ich mir sicher, dass sie wieder zurück kommt und dort ansetzt, wo sie gerade jäh herausgerissen wurde. Sie hat ein Kämpferherz und einen unbändigen Willen wieder auf‘s Spielfeld zu kommen“, ist Geschäftsführer Bernd Aichele sichtlich erfreut über die Vertragsverlängerung. Wie schwer die Knieverletzung tatsächlich ist und wann Tanja Padutsch wieder in das Geschehen eingreifen kann, wird wohl die Operation Mitte März ans Tageslicht bringen.



cs