12.02.2016 08:23 Uhr - Europameisterschaft - chs

Tschechien in EM-Qualifikation ohne Luzumova

Iveta LuzumovaIveta Luzumova
Quelle: Mario Gentzel
Mit drei Deutschland-Legionärinnen will Tschechien die wichtigen Spiele der EM-Qualifikation gegen Serbien bestreiten. Den Sprung ins 16-köpfige Aufgebot schaffte Torhüterin Lucie Satrapova (Thüringer HC) sowie Rechtsaußen Lenka Hradilova und Kreisläuferin Petra Adamkova (beide VL Koblenz/Weibern).

Verzichten müssen die Trainer Jan Basny und Jan Belka auf Kapitänin Iveta Luzumova (Thüringer HC), die aufgrund einer Schilddrüsenoperation ihre Teilnahme an den Partien am 09.03. in Zlin und am 13.03. in Kraljevo absagte.

Die Spielmacherin steht allerdings ebenso im erweiterten Aufgebot wie die Leverkusenerin Michaela Janouskova. "Die theoretische Möglichkeit, dass ich in der Qualifikation spielen kann, ist vorhanden, aber es hängt von meiner Gesundheit ab", so Luzumova.

"Wir wünschen Iveta eine schnelle Genesung und wir hoffen, dass alles ohne Komplikationen verläuft. Nun müssen wir warten", so Manager Karel Nocar. "Die Trainer sind in Kontakt mit Iveta und berichten über die post-operative Entwicklung."

In der Qualifikationsgruppe 2 führen Serbien und Tschechien mit jeweils vier Zählern nach Siegen über Italien und die Ukraine das Ranking an. Am Ende qualifizieren sich die beiden besten Mannschaften sowie der beste Gruppendritte der insgesamt sieben Qualifikationsgruppen.

Tor: Dominika Müllnerova (Banik Most), Barbora Ranikova (Nantes Loire Atlantique/FRA), Lucie Satrapova (Thüringer HC/GER)
Rückraum Rechts: Michaela Hrbkova (Siofok KC/HUN), Helena Rysankova (Sokol Poruba)
Rückraum Mitte: Katerina Keclikova (Slavia Prag), Petra Ruckova (Banik Most), Martina Weisenbilderova (Kristianstad/SWE)
Rückraum Links: Marketa Jerabkova (Banik Most), Kamila Kordovska (Slavia Prag)
Rechtsaußen: Lenka Hradilova (Koblenz/Weibern/GER), Jana Knedlikova (Audi ETO Györ/HUN)
Linksaußen: Veronika Mala (Slavia Prag), Kristyna Salcakova (Achenheim Truchtersheim/FRA)
Kreis: Petra Adamkova (Koblenz/Weibern/GER), Alena Stellnerova (Slavia Prag)
Trainer: Jan Basny und Jan Belka

Reserve: Vendula Frycakova, Anna Gebre Selassiova, Tereza Kubackova, Lucie Severova (alle Zora Olmütz), Michaela Janouskova (Bayer Leverkusen/GER), Petra Kudlackova (Slavia Prag), Iveta Luzumova (Thüringer HC/GER), Sarka Marcikova, Andrea Ocadlikova, Lenka Rohackova, Leona Svirakova (alle Sokol Poruba), Michaela Sobieska (HC Zlin)