25.11.2006 19:08 Uhr - Europameisterschaft - PM ÖHB

Österreich in Kiew mit der zweiten Niederlage

Tanja Logvin war erneut beste ÖHB-WerferinTanja Logvin war erneut beste ÖHB-Werferin
Quelle: Heiner Lehmann/www.sportseye.de
Beim Turchin-Cup in Kiew musste sich die österreichische Auswahl nach der gestrigen Niederlage gegen den Gastgeber heute auch den Brasilianerinnen geschlagen geben. Am Ende unterlagen die ÖHB-Frauen deutlich mit 23:32 (8:18). Beste Werferin für Österreich war erneut Tanja Logvin, diesmal mit elf Toren, Comebackerin Steffi Ofenböck war viermal erfolgreich.

"Es war ähnlich wie bei der Niederlage gegen die Ukraine. Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben aber dann in Unterzahl nicht nur den Faden, sondern auch den Kopf verloren", analysierte Teamchef Herbert Müller die erste Hälfte. Besonders die offensive Deckung der Südamerikanerinnen machte Ofenböck & Co zu schaffen. Viele Kontertore der Brasilianerinnen waren die Folge und sicherten den Südamerikanerinnen eine deutliche 18:8-Pausenführung.

Nach der Pause lief es bei Rot-Weiß-Rot besser. "Wir müssen daran arbeiten, die Leistung über 60 Minuten zu bringen. Ofenböck habe ich bei 7:6 herausgenommen. Sie kann wegen ihrer erst überstandenen Verletzung noch nicht länger spielen. Spiridon braucht Spielpraxis und auch Marina Budecevic ist nach ihrer langwierigen Schulterverletzung noch nicht Teil der Mannschaft", so Müller weiter, der im abschließenden Spiel gegen Rumänien auf eine weitere Verbesserung des Mannschaftsgefüges hofft.

Im zweiten Spiel des Tages gab es unterdessen eine Überraschung. Auch dank der Unterstützung der heimischen Fans besiegte die Ukraine in einem guten Spiel am Ende die favorisierten Rumäninnen mit 26:20 (13:11).

Turchin-Cup in Kiew:
Brasilien - Österreich 32 : 23 (18:8)

Österreich:
Logvin 11, Ofenböck 4, Spiridon 3, Richterin 2, Engel 2, Teodorovic 1