24.11.2006 07:56 Uhr - 1. Bundesliga - PM HC Leipzig und cie

HC Leipzig verlängert Vertrag mit Susann Müller bis 2010

Bundesligist HC Leipzig hat Rückraum-Talent Susann Müller langfristig an sich gebunden. Der deutsche Meister und DHB-Pokalsieger verlängerte den Vertrag mit der 18-jährigen Junioren-Nationalspielerin vorzeitig bis zum 30. Juni 2010 mit der Option auf ein weitere Jahr. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Susann Müller war erst vor dieser Saison von den Junioren in die erste Mannschaft aufgerückt, gehörte bislang in der Bundesliga zu den Stützen des Teams von Trainer Morten Arvidsson und schaffte sogar den Sprung in den erweiterten EM-Kader.

Susann MüllerSusann Müller
Quelle: sportseye.de
Mit Idalina Borges Mesquita, Karolina Kudùacz und Rikke Nielsen kamen zu Beginn der Spielzeit drei internationale Top-Spielerinnen neu ins Team des Meisters HC Leipzig. Aber auch aus dem eigenen Nachwuchs wurden drei Spielerinnen ins Bundesligateam berufen. Mit Susann Müller hat dabei die jüngste Spielerin einen derart großen Sprung gemacht, dass einige sogar Vergleiche mit der jungen Grit Jurack nicht scheuen. In der Tat gibt es einige Parallelen: Beide sind 1,86 m groß, beide sind Linkshänderinnen, beide sind im Nachwuchs des HCL groß geworden.

Auch HCL-Trainer Morten Arvidsson ist voll des Lobes: "Solche körperlichen Voraussetzungen wie Susann haben nicht viele Spielerinnen auf der Welt. Wenn sie hart arbeitet, sich immer ins Team einbringt und auf dem Boden bleibt, dann kann sie es sehr weit bringen". Das sah beispielsweise auch THC-Coach Dago Leukefeld so, der nach der Niederlage in Leipig, an der Müller nicht schuldlos war, bereits forderte: "Sie müsste man sofort zur Nationalmannschaft einladen! Die Leistung von Susann Müller war heute schon Wahnsinn."

Die 18-jährige Gymnasiastin des Sportgymnasiums, nach der ersten Saisonhälfte mit über 60 Toren eine wichtige Stütze im Team, konnte zum Start der Saison den großen Sprung noch nicht begreifen, doch mittlerweile kann sie damit besser umgehen: "Am Anfang war es schon eine große Umstellung, aber alle im Team haben mir super geholfen und mir alles sehr einfach gemacht. Auch das große Vertrauen von Morten in junge Spielerinnen war sehr wichtig für mich und ich kann mich hier bestens entwickeln. Es passt einfach alles zusammen und ich fühle mich einfach nur wohl."

Auch HCL-Manager Kay-Sven Hähner ist froh über den Roh-Diamanten im Team: "Mit Nora und Susann haben wir tolle Möglichkeiten im rechten Rückraum, wie kein zweiter Verein der Liga. Vor allem die unterschiedlichen Varianten in der Spielgestaltung sind sensationell. Da haben wir zukünftig noch eine Menge Freude dran, da sind wir uns sicher." Der Vertrag mit dem Ausnahmetalent wurde vom HCL bis zum 30.06.2010 mit Option auf ein weiteres Jahr verlängert.