09.10.2015 10:30 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bad Wildungen

Bad Wildungens Stockschläder erhält Zweitspielrecht

Nach dem Ausbau der Handball-Kooperation mit dem Drittligisten SV Germania Fritzlar werden die Bad Wildunger Vipers nun auch die regionale Zusammenarbeit mit dem Zweitligisten aus Kirchhof intensivieren. So wird Spielerin Johanna Stockschläder ab sofort mit einem Zweitspielrecht bei der SG 09 Kirchhof ausgestattet. Die 20-Jährige kam 2013 zu den Vipers und nahm auf der Linksaußenposition in den letzten beiden Jahren eine positive Entwicklung. Bei dem Kirchhofer Zweiligisten soll das junge Handballtalent zu mehr Spielpraxis kommen und so auch das Zweitligateam bei der Verwirklichung seiner Ziele tatkräftig unterstützen.

„Ich habe mich bereits vor Jahren entschieden, Leistungshandball zu spielen und den dafür notwendigen Einsatz aufzubringen. Nun habe ich mich in Absprache mit meiner Trainerin, Tessa Bremmer, dazu entschlossen, ein Zweitspielrecht in Kirchhof wahrzunehmen – so möchte ich mich sportlich weiterentwickeln. Ich freue mich auf diese neue, zusätzliche Herausforderung“, kommentiert „Stocki“ die Neuigkeiten. Die junge Rechtshänderin ist eine flexible Spielerin und kann neben Linksaußen auch im Rückraum eingesetzt werden – dies stellt ihr handballerisches Potential unter Beweis.

„Ich freue mich, dass Stocki jetzt in Kirchhof die Chance bekommt, sich auch auf der Rückraum Mitte Position zu beweisen. Sie hat auf dieser Position großes Potenzial und kann so wichtige Spielpraxis sammeln. Ich bin mir sicher, dass sie Kirchhof weiterhelfen kann“, erzählt Vipers-Trainerin Bremmer und führt fort, „sie ist bei uns in der Bundesligamannschaft zu einer gestandenen Spielerin herangewachsen. Umso bemerkenswerter ist es, dass sie freiwillig diese Doppelbelastung auf sich nimmt. Dies zeigt ihren großen Ehrgeizig und starken Willen, sich weiter zu entwickeln.“

Auch die SG 09 Kirchhof freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit sowie die neue Unterstützung auf dem Spielfeld. „Nach dem ersten Kennenlernen und der gemeinsamen Trainingseinheit, bin ich mir sicher, dass Johanna Stockschläder dieses Doppelspielrecht gut meistern wird. Sie hat einen energischen Willen und wird unserem Team im Abstiegskampf sicherlich helfen können. Johanna ist sehr gut ausgebildet und wir freuen uns auf das neue Zusammenspiel“, bestätigt Managerin Renate Denk die neue Kooperation.