badfetish.org tryfist.net trydildo.net

08.10.2005 00:00 Uhr - 1. Bundesliga - Christopher Monz und Christian Ciemalla

Trier mit Auswärtssieg in Dortmund - Baumbach mit Comeback

Mehr noch als der Sieg in Dortmund wird die Verantwortlichen von DJK/MJC Trier gefreut haben, dass Spielmacherin Maren Baumbach, nach monatelanger Pause aufgrund einer Schulterverletzung, ihr Comeback feiern und gleich drei Tore erzielen konnte. Nach einem furiosen 7:1-Start in die Begegnung setzte sich Trier am Ende verdient mit 24:21 durch und bleibt in der Phalanx der Teams mit Play-off Ambitionen. Dortmund hingegen dürfte sich spätestens mit der heutigen Niederlage und nun 4:12 Punkten aus dem Rennen um die ersten vier Plätze verabschiedet haben.

Maren Baumbach gab ihr ComebackMaren Baumbach gab ihr Comeback
Quelle:
Interimstrainer Jörg Kühnhold konnte heute erstmals in der Saison auf Maren Baumbach bauen, die Spielmacherin gab, nach monatelanger Pause aufgrund einer Schulterverletzung, in Dortmund ihr Comeback. Zunächst starteten aber beide Teams verhalten in die Begegnung, die 600 Zuschauer mussten drei Minuten warten, bevor Michaela Seiffert den ersten Treffer des Spiels erzielte. Für Dortmund sollte das 1:0 allerdings die einzige Führung in der Partie bleiben.

Nun folgte ein zehnminütiges Trierer Feuerwerk. Während Dortmund bis zur fünfzehnten Spielminute ohne Torerfolg blieb, brachte Silke Meier den Gast mit einem Doppelschlag zum 2:1 in Führung. Die Dortmunderinnen vergaben nun die Chance per Siebenmeter auszugleichen, während Bohm und Althaus mit je zwei Treffern für das 6:1 sorgten und Jana Arnosova sogar auf 7:1 erhöhte. Nach dem 17:29 gegen den HC Leipzig schien Dortmund nach einer Viertelstunde ein erneutes Heimdebakel zu drohen, doch Trier nahm nun bereits früh einen Gang heraus.

Die Gäste ließen nun immer wieder die notwendige Konsequenz vermissen, die entstehenden Lücken in der Trierer Defensive konnte Dortmund nun nutzen und durch die gute Glathe auf 6:9 verkürzen. Seiffert verkürzte in der Schlußminute den Abstand beim 8:11 erneut auf drei Treffer, doch mit ihrem zweiten Treffer sorgte Maren Baumbach fpr den 12:8 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit beschränkte sich der amtierende Vizemeister darauf, die Gäste auf Distanz zu halten, ohne aber den Vorsprung vorentscheidend auszubauen. Neben Torhüterin Maike März überzeugte dabei bei den Gästen insbesondere die seit Wochen stark aufspielende Anja Althaus. Althaus hatte auch für das 17:12 gesorgt und Laura Steinbach baute die Führung beim 18:12 sogar auf sechs Treffer aus, doch Dortmund verkürzte den Abstand durch Tesch eine Viertelstunde vor Spielende wieder auf 15:19. Nach einem Doppelschlag von Maike Brückmann keimte drei Minuten vor Spielende beim 21:23 auf der Tribüne noch einmal Hoffnung auf einen Punktgewinn der Gastgeberinnen auf, doch Mozgovaia erstickte dieser mit ihrem Treffer zum 24:21 umgehend.

Borussia Dortmund – DJK MJC Trier 21 : 24 (8:12)

Borussia Dortmund:
Reiner (1. HZ), van der Wal (2. HZ)
Seiffert (5), Kliewe (1), Seiffert (1), Tesch (1), Glathe (5), Härdter (2), Brandes, Lütz (1), Lipan (3/2), Brückmann (2)

DJK/MJC Trier:
Gräfer (41.-60.), März
Henker, Arnosova (1), Bohm (4/1), Mozgowaja (3), Pal (1), Radonic, Steinbach (2), Meier (4), Althaus (6), Baumbach (3)

Zuschauer: 600
Schiedsrichter: Brauer / Holm
Strafminuten: 6 / 4
Siebenmeter: 4/2 : 2/1

Spielfilm:

1:0 Seiffert (3.), 1:1 Meier (4.), 1:2 Meier (4.), Seiffert verwirft 7m (6.), 1:3 Bohm (8.), Mozgowaja verwirft 7m (10.), 1:4 Althaus (11.), 1:5 Baumbach (11.), 1:6 Althaus (13.), 1:7 Arnosova (14.), 2:7 Glathe (15.), 3:7 Lipan (16./7m), 3:8 Meier (17.), 4:8 Seiffert (18.), 4:9 Althaus (21.), 5:9 Lipan (23./7m), 6:9 Glathe (25.), 6:10 Pal (26.), 7:10 Härdter (27.), 7:11 Meier (28.), 8:11 Seiffert (30.), 8:12 Baumbach (30.)

8:13 Althaus (31.), 9:13 Härdter (32.), 9:14 Baumbach (33.), 10:14 Seiffert (34.), 10:15 Bohm (34.), 11:15 Glathe (35.), 11:16 Bohm (37.), 12:16 Lütz (38.), 12:17 Althaus (39.), 12:18 Steinbach (40.), Lipan verwirft 7m (41.), 13:18 Glathe (42.), 14:18 Seiffert (45.), 14:19 Althaus (46.), 15:19 Tesch (46.), 15:20 Bohm (46./7m), 16:20 Lipan (48.), 16:21 Mozgowaja (49.), 17:21 Seiffert (52.), 17:22 Steinbach (53.), 18:22 Kliewe (54.), 19:22 Glathe (55.), 19:23 Mozgowaja (56.), 20:23 Brückmann (56.), 21:23 Brückmann (57.), 21:24 Mozgowaja (58.)



cs