22.05.2015 16:24 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - chs

Kopenhagen verliert Führungsspielerin

Marianne Bonde im FIF-TrikotMarianne Bonde im FIF-Trikot
Quelle: Katja Boll
Der dänische Erstligist Kopenhagen Haandbold muss in Zukunft auf Routinier Marianne Bonde verzichten. Wie der Verein bekanntgab, hat sich die Nationalspielerin dazu entschieden ihren auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Stattdessen will sie sich in Jütland um ihre Familie kümmern.

"Ich hatte noch auf eine weitere Saison mit Kopenhagen gehofft, aber manchmal nimmt das Leben eine unerwartete Wendung und manchmal gibt es einfach wichtigere Dinge als Handball", so Bonde in einer Vereinsmitteilung. "Ich möchte dem Verein und meinen Mannschaftskollegen ein großes Danke sagen, weil sie diese schwierige Situation verstehen."

Die aus Skjern stammende Kreisläuferin spielte in ihrer Laufbahn für Borris GUF, Skjern, GOG Gudme, Horsens HK, Slagelse DT, den FC Kopenhagen sowie die Lizenznachfolger Frederiksberg IF und Kopenhagen Haandbold. Die Zeit in der Hauptstadt habe sie "auf und neben dem Feld" reifen lassen.