13.02.2015 19:29 Uhr - 1. Bundesliga - dsc

Metzingen muss in Spitzenspielen auf Leibssle-Balogh verzichten

Barbara Leibssle-BaloghBarbara Leibssle-Balogh
Quelle: Hermann Jack
Mit drei Siegen und einer Niederlage war der Start in das Neue Jahr für die TuS Metzingen ein erfolgreicher. Der Tabellenfünfte mischt in der erweiterten Spitzengruppe der Liga im Kampf um den dritten Platz mit, ausgerechnet vor dem richtungsweisenden Spiel gegen Meister Thüringer HC wird mit Barbara Leibssle-Balogh aber eine Stammkraft ausfallen. Auch der Einsatz in der folgenden Begegnung gegen den Tabellenzweiten Buxtehude ist fraglich.

"Das ist eine unangenehme Verletzung, denn es ist völlig offen, wie lange es dauert, bis ich wieder spielen kann", erklärte Barbara Leibssle-Balogh gegenüber dem Reutlinger General-Anzeiger. Die Kreisläuferin hat sich im Training einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen. Die 29-Jährige befindet sich in der Reha und wartet zunächst darauf als ersten Schritt wieder auf das Rad steigen zu dürfen.

Am nächsten Mittwoch im Spitzenspiel gegen den amtierenden Meister und Tabellenführer Thüringer HC wird die Kreisläuferin ausfallen und auch eine Teilnahme am folgenden zweiten Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Buxtehude scheint unwahrscheinlich. Die Ungarin war im Sommer 2011 zum TuS Metzingen gestoßen, zuvor spielte er in der heimsichen Liga für Ferencváros Budapest, Dunaferr NK und Vasas SC. Aus Budapest hatte sie sich mit dem Sieg im Pokalsieger-Wettbewerb verabschiedet.