24.01.2015 08:47 Uhr - 1. Bundesliga - PM SG BBM

Bietigheim verliert Spielerin: Zsuzsanna Hegyi beendet Karriere sofort

Zsuzsanna HegyiZsuzsanna Hegyi
Quelle: Cornelia Mast
Auf Grund von schweren Knieproblemen und Verletzungen beendet Zsuzsanna Hegyi ihre aktive Handballkarriere. Sie wird der SG BBM Bietigheim allerdings in anderer Funktion erhalten bleiben.

Zsuzsanna Hegyi kam zur Saison 2011/12 vom ungarischen Club UKSE Szekszard, einer Partnerstadt der Stadt Bietigheim-Bissingen, zur SG und feierte 2013 den Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga. Die Kreisläuferin bestritt in dieser Saison zwei Bundesligaspiele für die SG, bevor sie sich erneut schwer verletzte. „Wir bedauern diesen Schritt alle sehr. Zsu war für uns eine sehr wertvolle Spielerin, sowohl spielerisch als auch menschlich“, lobt Teammanagerin Barbara Smajevic die ehemalige Kreisläuferin. Zsuzsanna Hegyi wird am Samstagabend im Rahmen des Spiels SG vs. Füchse Berlin Reinickendorf gebührend verabschiedet und erhält als Symbol ihrer Verdienste ein kleines Geschenk überreicht.

Langweilig wird es der gebürtigen Ungarin nach ihrem Karriereende sicherlich nicht. Sie wird ab sofort Vollzeit bei der Firma Olymp arbeiten. „In den letzten 2 Jahren konnte ich auf Grund meiner Verletzungen nicht so oft spielen, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe mich immer wieder reinkämpfen müssen. Leider haben die Verletzungen „gewonnen“, sodass ich meine Karriere, als Spielerin, beenden muss. Ich werde der SG in anderer Funktion erhalten bleiben und meine Ideen und Vorstellungen mit einbringen. Ich bedanke mich bei allen, die mich in den dreieinhalb Jahren unterstützt haben.“, äußert sich Zsuzsanna Hegyi zu ihrem Karriereende.