23.01.2015 19:03 Uhr - 2. Bundesliga - PM TVN

Vorzeitige Vertragsverlängerung: Erfahrene Kraft bleibt Nellingen erhalten

Julia Orban-SmideliuszJulia Orban-Smideliusz
Quelle: TVN
Julia Orban-Smideliusz hat ihren Vertrag mit den Filder-Handballerinnen der Schwaben Hornets vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert und wird sich somit das Jersy der Nellinger bis 2017 überstreifen. "Ich freue mich sehr über die Verlängerung. Mit Julia haben wir eine Führungsspielerin im Team die es auch versteht, ihre Mitspielerinnen in Szene zu setzen. Ihre Unterschrift bestätigt, dass das sportliche und familiäre Konzept beim TV Nellingen aufgeht. Mit der Unterschrift bis 2017 werden auch die weichen für die Zukunft gestellt", zeigt sich Pascal Morgant glücklich über den Kontrakt.

"Ich fühle mich sehr wohl hier in Nellingen und habe mich deshalb auch entschieden, meinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr zu verlängern. Das Team sowie das gesamte Umfeld gefällt mir außerordentlich gut und ich habe durch die Hornets im vergangen Jahr einen tollen Ausbildungsplatz erhalten. Die Arbeit dort macht sehr viel Spaß auch wenn es sehr anstrengend für mich ist, Sport und Ausbildung unter einen Hut zu bekommen", verrät Julia Orban-Smideliusz nach geleisteter Unterschrift.

Die gebürtige Ungarin wechselte zu Saisonbeginn vom Erstligisten TUS Metzingen auf die Fildern und beackert zusammen mit Daniela Stratmann die rechte Seite im Hornets Team. Die 26-Jährige Linkshänderin gehört mit ihrer Erfahrung zu den tragenden Kräften im Morgant-Team und soll die jungen Spielerinnen unterstützen und führen. Auch die Treffsicherheit gehört zu ihren Stärken - was die Bilanz eindrucksvoll beweist: Derzeit führt sie die interne Torschützenliste der Hornets mit 58 Treffern an und kommt somit auf vier Tore pro Spiel. Die Quote von der Siebenmeter-Linie ist mit 83 Prozent ausgesprochen gut. "All das ist natürlich noch ausbaufähig weiß auch „Juli“ und arbeitet von Training zu Training hart daran", so der Nellinger Pressedienst.

"Es ist einfach eine ganz tolle Sache, wenn gerade solch erfahrene Spielerinnen wie Julia den Vertrag vorzeitig verlängern weil das Konzept der Schwaben Hornets geschätzt wird. Sicherlich kann in anderen Vereinen mehr Geld verdient werden als das beim TV Nellingen der Fall ist. Aber gerade das Umfeld und die Fürsorge für die Spielerinnen zeichnet uns aus und gehört zum Gesamtpaket für erfolgreichen Handballsport. Sportlerinnen wie Julia machen es den jungen Talenten vor. Nicht das Finanzielle spielt die große Rolle und muss entscheidend sein. Persönliche Weiterentwicklung, ein starkes Umfeld und berufliche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten sind für die Zukunft nach dem Handball genau so notwendig und wichtig und sollten im Vordergrund stehen", freut sich Geschäftsführer Bernd Aichele.

"Und genau das bieten wir unseren Spielerinnen beim TV Nellingen", fügt Aichele an und aus: "Mit Pascal Morgant und seinem gesamten Trainerteam haben wir eine gut funktionierende Einheit die es versteht, junge Talente und erfahrene Spielerinnen zu einer Einheit zusammen zu schweißen und somit erfolgreich und mit viel Spaß und Freude Handball zu spielen. Es wird stets Rücksicht auf Studium und Arbeit genommen, ohne den Fokus auf den Sport zu verlieren. Auch unsere medizinische Abteilung ist vorbildlich und kümmert sich aufopferungsvoll um unsere Akteurinnen damit alle fit und gesund bleiben. Dieses Gesamtpaket macht uns stark und erfolgreich."