badfetish.org tryfist.net trydildo.net

21.01.2015 15:54 Uhr - 1. Bundesliga - Uwe Meier - Cellesche Zeitung

Celler Talente auf Länderspielreise

Mieke DüvelMieke Düvel
Quelle: Dirk Düvel
Während sich die Routiniers in der Handball-Bundesliga SVG Celle vergeblich um Punkte bemühten, sorgten Nachwuchstalente des Teams auf internationalem Parkett für Furore. Beim Masters-Cup in der Schweiz holten Mieke Düvel und Kathrin Pichlmeier mit dem U20-Nationalteam den Turniersieg.

Na klar hatte es Spaß gemacht. Und natürlich war das schon etwas ganz Besonderes – auch wenn der Druck schon ein bisschen höher gewesen sei, als es bei „normalen“ Spielen der Fall ist. Erst einen vorbereitenden Lehrgang zu absolvieren und dann erfolgreiche Länderspiele mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft der U20 zu bestreiten, hatte für Mieke Düvel und Kathrin Pichlmeier vom Erstligisten SVG Celle schon seinen ganz eigenen Reiz. Beim Masters-Cup im schweizerischen Zug hatte das Celler Duo mit der DHB-Auswahl nach drei Siegen aus drei Spielen den Turniersieg geholt.

Für die deutsche Mannschaft war das Turnier, bei dem es gegen Slowenien (30:25), die Slowakei (27:20) und die Schweiz (35:27) ging, zugleich der Auftakt in die heiße Vorbereitung auf dem Weg zu den Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft. Die wird vom 17. bis 19. April in Regensburg ausgespielt. Und da wollen die beiden SVG-Spielerinnen natürlich erneut mit von der Partie sein. „Natürlich ist das das Ziel“, so Mieke Düvel, die froh darüber war, in der Schweiz für Deutschland aufzulaufen und damit ihre Länderspiele sieben bis neun absolvieren zu dürfen. „Ich habe generell das Glück gehabt, dass der SVG Celle und mein Trainer Martin Kahle mich für die Maßnahme freigestellt und mir so diese Chance ermöglicht haben“, erzählt die 17-jährige Schülerin. „Dafür bin ich sehr dankbar.“

Für Mieke Düvel war alles noch etwas neu. Allerdings bekam sie gute Tipps von ihrer Zimmerkollegin Kathrin Pichlmeier. Die 19-Jährige hatte im Sommer bei der U18-WM, die die DHB-Auswahl mit dem Vizetitel abgeschlossen hatte, schon einige Erfahrungen auf dem internationalen Parkett sammeln können. Allerdings endete die Länderspielreise für die wurfstarke Rückraumspielerin anders als geplant. Im abschließenden Spiel gegen die Schweiz musste sie nach 20 Minuten mit einer Fußverletzung vom Platz. Ob und wie lange sie ausfällt, wird eine heutige Untersuchung ergeben. Für Mieke Düvel lief die Länderspielreise insgesamt nach Plan. Schon beim Lehrgang hatte sie vom Trainergespann Marielle Blohm und Nico Kiener positive Bewertungen bekommen. Auch mit ihren Leistungen in den Spielen war sie zufrieden. „Insgesamt lief es ganz gut. Aber es geht immer noch besser“, sagt die ehrgeizige 17-Jährige. „Ich muss noch viel an mir arbeiten.“

Das will sie auch zusammen mit ihren Kolleginnen beim SVG Celle machen, denen sie am vergangenen Samstag im Spiel gegen Bayer Leverkusen gern zur Seite gestanden hätte. „Natürlich hätte ich meiner Mannschaft gerne geholfen“, sagt sie. In der Schweiz blieb ihr so nur die Möglichkeit, sich von ihrer Mutter über die Spielstände informieren zu lassen.

Bereits im März trifft sich die Juniorinnen-Nationalmannschaft erneut zum Lehrgang in Deutschland, ehe im selben Monat ein weiteres internationales Vorbereitungsturnier auf dem Programm steht. Im April geht es gegen Österreich und die Schweiz um die EM-Fahrkarte.



cs