07.12.2014 13:49 Uhr - Weltmeisterschaft - PM ÖHB, red

ÖHB-Frauen jubeln: Sieg gegen Türkei bringt Ticket in die WM-Play-offs

Agne Grigaite und das ÖHB-Team setzen sich auch gegen die Türkei durchAgne Grigaite und das ÖHB-Team setzen sich auch gegen die Türkei durch
Quelle: ÖHB
Österreichs Frauen-Nationalteam hat es geschafft: Beim WM-Quali-Turnier vor vollem Haus in der Alten Au Stockerau holten sich die Österreicherinnen mit dem 32:24-Sieg gegen die Türkei zum Abschluss den Gruppensieg und ziehen damit ins WM-Play-Off ein. Dort trifft das ÖHB-Team im Juni 2015 auf einen der EM-Teilnehmer. Die Auslosung erfolgt am Finaltag der EURO 2014.

In der ausverkauften Alten Au in Stockerau starteten die Österreicherinnen gut in dieses entscheidende Spiel um den Platz im WM-Play-Off: Nach acht Spielminuten lag Österreich bereits mit 6:3 in Front. Doch die Türkei, lautstark unterstützt von zahlreichen Fans, kämpfte sich zurück, Mitte der ersten Halbzeit gelang der Ausgleich zum 8:8.

Österreich hatte in dieser Phase vor allem im Angriff Probleme, fand kein Durchkommen durch die türkische Deckung. Es wurde der erwartet harte Schlagabtausch gegen die Türkinnen, aber die Mannschaft von Teamchef Herbert Müller, der erneut auf Sonja Frey verzichten musste, kämpfte sich durch: Fünf Minuten vor der Pause stellte Laura Magelinskas den Drei-Tore-Vorsprung wieder her, 12:9. Zur Pause waren es beim 15:11 dann vier Treffer, auch weil Melanie Herrmann noch einen Siebenmeter parierte.

Den Schwung aus der ersten Halbzeit konnten die Österreicherinnen anfangs nicht mit in die zweite Halbzeit nehmen: Die Türkei kam schnell auf 15:16 heran, aber dann legten Magelinskas & Co. wieder einen Zahn zu: Bis zur 40. Minute war der Fünf-Tore-Vorsprung, 20:15, wieder da, auch dank einer hervorragend aufgelegten Melanie Herrmann im Tor.

Österreich spielte schnell, stand hinten gut und konnte den Vorsprung weiter ausbauen: Zehn Minuten vor dem Ende sorgt Laura Magelinskas mit dem 26:18 für die erstmalige Acht-Tore-Führung in diesem Spiel. Auch in der Schlussphase ließen die Österreicherinnen nichts mehr anbrennen, drehten noch einmal auf und gewannen dieses entscheidende Spiel gegen die Türkei souverän mit 32:24 (15:11).

"Ich bin so stolz auf die Mannschaft, was sie in diesen drei Tagen geleistet hat", so ÖHB-Teamchef Herbert Müller, der anfügte: "Wir hatten immer eine Antwort parat, haben uns mit einem super Herz in der ganzen Mannschaft immer durchgekämpft, auch wenn es spielerisch manchmal in kurzen Phasen nicht so gut gelaufen ist. Die ganze Mannschaft hat zusammengearbeitet, jede hat sich eingebracht, heute haben wieder alle gespielt, das waren tolle drei Tage. Ich kann mich nur wiederholen, ich bin unglaublich stolz auf das, was die Mannschaft hier gezeigt hat."

Österreich - Türkei 32 : 24 (15:11)

Österreich:
Magelinskas (10/7), Scheffknecht (7), Goricanec (6), Grigaite (2), Grausenburger (2), Berisha (2), Plach (1), Engel (1), Budecevic (1).