28.10.2014 15:53 Uhr - 1. Bundesliga - Sebastian Lindemans

Trier: Kleines Comeback für Ex-Mieze

Silvia SolicSilvia Solic
Quelle: TriSign
Die Trierer Miezen müssen nach einem bislang erfolglosen Ligaauftakt nicht nur sportliche, sondern auch eine ganze Reihe körperlicher Wunden lecken. Neben den Langzeitverletzten Vallet und Pilmayer fiel Ende letzter Woche dann auch noch die bisherige Top-Torschützin Celine Michielsen aus. Auch als Reaktion darauf hat die MJC nun mit Siliva Solic eine Spielerin gefunden, die ihrem langjährigen Club aushelfen will.

Celine Michielsen gelang nach ihrem Wechsel zu den Trierer Miezen ein Einstand nach Maß - doch die Top-Torschützin der Triererinnen bislang fällt nun lange aus. Michielsen zog sich eine Schulterverletzung zu, bei der neben den Bändern auch der Sehnenapparat in Mitleidenschaft gezogen wurde, was eine Operation notwendig macht. Die niederländische Junioren-Nationalspielerin fällt damit für mindestens vier Monate aus - je nach Schwere der Verletzung kann es aber auch deutlich länger dauern.

Damit schlittern die Miezen nach den sportlichen Herausforderungen nun nochmals verstärkt in personelle Probleme. Im ohnehin sehr kleinen Kader fehlen bereits Vallet und Pilmayer, die jeweils nach ihren Kreuzbandrissen erst in der Rückrunde wieder werden eingreifen können. Michielsen wird im besten Falle zu den letzten Partien der Saison wieder fit sein. Zudem plagen sich auch andere Spielerinnen mit körperlichen Problemen herum, so laboriert Kate Schneider ebenfalls seit Wochen an Schulterproblemen und auch Esther Mohr war beim Heimspiel gegen Oldenburg nicht wirklich einsatzfähig.

Als Reaktion auf diese Gesamtsituation suchten die Verantwortlichen der Miezen das Gespräch mit Silvia Solic, die nach der letzten Saison und einer ebenfalls langwierigen Hüft-Verletzung ihre Karriere erst einmal auf Eis gelegt hatte. Doch die Kreisläuferin hält nach wie vor engen Kontakt zu Verein und Team und war daher nach einer kurzen Zeit des Überlegens schnell bereit, dem Verein in dieser schwierigen Situation unter die Arme zu greifen. Zugleich will Solic aber keine zu hohen Erwartungen nach ihrer langen Verletzung schüren, wenngleich die Erfahrung und positive Motivation, welche Solic immer zum Publikumsliebling gemacht haben, alleine bereits ein wichtiger Baustein für die kommenden Aufgaben sein können. Mannschaft und Fans freuen sich ausdrücklich auf das kleine Comeback der sympathischen Kreisläuferin.

Ganz so schnell wird es dabei allerdings nicht gehen, auch um eine Verletzung der reaktivierten Spielerin nicht zu provozieren. Aufgrund ihrer nach wie vor aber guten körperlichen Fitness könnte Solic frühestens in zweieinhalb Wochen im wichtigen Derby gegen Koblenz auflaufen, jenem Spiel also, bei dem die Miezen alles für eine Trendwende geben werden. Zuvor steht noch das Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin an, die jüngst die Top-Nationalspielerin Laura Steinbach verpflichten konnten. Steinbach spielte zu Beginn ihrer Karriere im Dress der Trierer Miezen und ist damit eine weitere Akteurin, die ihren Weg zur Spitze teilweise in Trier gegangen ist.