26.09.2014 15:52 Uhr - 1. Bundesliga - PM Berlin

Berlin gegen Göppingen: Wer kehrt Niederlagen-Trend um?

Frida TegstedtFrida Tegstedt
Quelle: Konstantin Gastmann
Am Samstag (19:30 Uhr) treffen die Füchse Berlin auf Frisch Auf Göppingen. Und wenn es nach den „SpreefüXXen“ geht, sollen dann mit viel Glück und einer perfekten Leistung aller Beteiligten die ersten Heimpunkte der Saison geholt werden.

Gegen Frisch Auf Göppingen möchte man an die zuletzt stellenweise guten, wenn auch nicht immer entsprechend belohnten Leistungen anknüpfen. Gegen den Meister Thüringer HC und Vorjahresdritten Buxtehuder SV verloren die Füchse Frauen Berlin ihre letzten Spiele. „Die Spiele gegen Thüringen und Buxtehude haben gezeigt, dass wir an einem perfekten Tag auch eine Zeit lang mit den Großen mithalten können. Dass das keine 60 Minuten lang klappt, war uns vorher klar. Immerhin sind wir der Aufsteiger und das dürfen wir trotz allem nicht vergessen“, mahnt Füchse-Trainer Lars Melzer zur Zurückhaltung.

Die Frisch Auf Frauen, letztes Jahr Achter in der Abschlusstabelle, mussten zuletzt ebenfalls zwei Niederlagen hinnehmen. Nach dem überraschend deutlichen 39:21 zu Hause gegen Trier und der damit verbundenen Tabellenführung verlor man die letzten Spiele gegen den HC Leipzig (24:32) und die TuS Metzingen (15:26) deutlich.

Gegen den momentan direkten Tabellennachbarn geht es für die „SpreefüXXe“ also um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Das sieht auch Managerin Britta Lorenz ähnlich: „Die letzten Spiele waren zum Lernen, gegen Teams wie Göppingen ist die Chance auf Punkte ein wenig größer. Mit ihnen können und wollen wir uns eher messen.“

Einfach wird es für die Berlinerinnen jedoch nicht. Unter der Woche war die gesamte Mannschaft wegen eines grippalen Infekts angeschlagen. Regelmäßiges Training nahezu ausgeschlossen. Das Ziel der „SpreefüXXe“ ist klar: eine gute spielerische Leistung abliefern, Fehler vermeiden und sich nicht verstecken.