28.07.2014 18:17 Uhr - Beachhandball - chs

Beachhandball: Brasilien gelingt auch bei Frauen-WM Titelverteidigung

Am gestrigen Sonntag ist die 6. Beachhandball-Weltmeisterschaft zu Ende gegangen. Vor heimischer Kulisse in Recife konnte Brasilien mit einem 2:0 (20:14, 12:10) Ungarn bezwingen. Den dritten Rang sicherte sich Norwegen mit einem 2:1 (22:9, 11:13, 8:6) im Shoot-out gegen die Ukraine.

Der Vizeweltmeister wurde nach dem Turnier noch mit dem Fair play award ausgezeichnet und stellte auch mit Agnes Gyori die beste Torhüterin. Brasilien hatte wie bei den Männern in Renata Santiago die beste Kreisläuferin in seinen Reihen und verfügte mit Camila Souza über die wertvollste Spielerin.

Die besten Flügelspieler kamen im Spiel um den dritten Platz zum Einsatz, als sich mit der Ukrainerin Olga Layuk die beste Rechtsaußen und mit der Norwegerin Catherine Kornvald die beste Linksaußen duellierten. Kornvald hatte am Ende auch die Torschützenwertung gewonnen.

Während den fünftplatzierten Spanierinnen keine besondere Ehrung zuteil wurde, konnten die sechstplatzierten Italienerinnen mit Anika Niederwieser offiziell die beste Abwehrspielerinnen stellen. Dänemark, das nach einer enttäuschenden Vorrunde den Sprung in die Hauptrunde verpasst hatte, stellte mit Maj Thornoe Johansen die beste Spezialistin.

WM-Endstand

1. Brasilien, 2. Ungarn, 3. Norwegen, 4. Ukraine, 5. Spanien, 6. Italien, 7. Dänemark, 8. Uruguay, 9. Thailand, 10. Taiwan, 11. Argentinien, 12. Australien