25.05.2014 15:48 Uhr - 1. Bundesliga - PM BBM

Bietigheim sichert sich dänisches Kreisläufertalent

Thorsten Mast und Tanja JørgensenThorsten Mast und Tanja Jørgensen
Quelle: Cornelia Mast
Während die aktuelle Saison noch eine Woche läuft, gehen im Hintergrund die Planungen für die Zukunft bei den SG BBM-Frauen weiter. Mit der 20-jährigen Tanja Jørgensen wechselt ein dänisches Nachwuchstalent von TMS Ringsted an die Enz.

„Tanja ist ein riesen Talent am Kreis, ich freue mich riesig, dass sie nach Bietigheim kommt“, so SG-Coach Bo Milton Andersen über den Wechsel der 20-jährigen Kreisläuferin. „Ich kenne Tanja seit ihrer Jugend, aus unserer gemeinsamen Zeit beim HC Odense. Deshalb wollte ich sie auch unbedingt in der Mannschaft haben.“

Bereits vor zwei Wochen war Jørgensen in Bietigheim-Bissingen, um erste Eindrücke zu sammeln. „Ich habe mich für die SG BBM entschieden, weil sich die Pläne hier wirklich gut anhören“, begründet die großgewachsene Dänin ihren Wechsel. „Ich bin mir sicher, dass ich mich hier gut entwickeln kann, sowohl sportlich als auch persönlich. Das Interesse für den Handball und speziell die Fankultur haben mich bei meinem Besuch in Bietigheim wirklich begeistert. Ich freue mich darauf, bald ein Teil davon zu sein.“

Dass sich junge talentierte Kreisläuferinnen bei der SG BBM Bietigheim gut entwickeln ist inzwischen bekannt. So wurde aus dem Nachwuchstalent Julia Behnke innerhalb von drei Jahren bei der SG BBM eine Nationalspielerin. Dasselbe Ziel hat ihre Nachfolgerin Tanja Jørgensen auch.

„Tanja ist trotz ihrer jungen Jahre schon eine sehr komplette Spielerin“, beschreibt Bo Milton Andersen seine Landsfrau. „Sie langt hart in der Abwehr zu, ist wahnsinnig schnell und ist im Angriffsspiel sehr versiert. Die Anhänger der SG BBM werden viel Spaß mit Tanja haben.“

Jørgensen ist neben der Norwegerin Hanna Maria Yttereng der zweite Neuzugang am Kreis der Enztälerinnen. Trotz der beiden Neuen, soll auch Zsuzsanna Hegyi bei der SG BBM Bietigheim bleiben. „Wir stehen in intensiven Gesprächen mit Szu“, so SG-Geschäftsführer Thorsten Mast. „Wir hoffen, dass wir in den nächsten Tagen auch hier Vollzug melden können. In unseren Planungen für die kommende Saison spielt sie eine wichtige Rolle.“