12.05.2014 19:42 Uhr - 1. Bundesliga - frh

Jankovic und Daniels sorgen für verdienten Göppinger Sieg im Derby

Überragend: Jasmina JankovicÜberragend: Jasmina Jankovic
Quelle: groundshots.de
Im zweiten Anlauf diese Saison konnten die Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen erstmals in der Sporthalle am Viadukt gewinnen. Mit 23:29 (13:14) sicherten sich die Damen von Trainer Vasile Oprea somit die nächsten beiden Punkte in der zweiten Saisonhälfte. Beste Spielerin aus einem bärenstarken Kollektiv war auf dem Platz in Bietigheim war Torhüterin Jasmina Jankovic, die zahlreiche schwere Bälle abwehren konnte. Beste Torschützin für die Grün-Weißen war Maike Daniels, die ebenso wie Ania Rösler acht Tore erzielen konnte.

Zu Beginn der Partie taten sich beide Teams schwer ins Spiel zu finden. Fehlwürfe und technische Fehler bestimmten die Partie und so war es nicht verwunderlich, dass es mehr als drei Minuten dauerte bis Beate Scheffknecht das erste Mal ins Schwarze traf. Der Ausgleich folgte postwendend und darauf erneut die Führung durch Alena Vojtiskova, welche dann kurze Zeit später durch Karin Weigelts Tor bis auf 1:3 ausgebaut werden konnte. In der Folge zeigten beide Defensivreihen große Schwächen und so war es nur logisch, dass der Vorsprung der Göppingerinnen die meiste Zeit bei zwei oder gar drei Toren (3:6) lag.

Angeführt von der ehemaligen Nationalspielerin Ania Rösler kämpften sich die Enztälerinnen jedoch wieder zurück in die Partie und konnten nach 20 Minuten nach einem Hattrick der ehemaligen Metzingerin sogar beim 10:9 erstmals in Front gehen. Doch nun wachten die Grün-Weißen auf und stellten in Überzahl die erneute Drei-Tore-Führung durch Maike Daniels beim Stand von 11:14 wieder her. Bis zur Pause kamen die Gastgeberinnen jedoch wieder auf 13:14 heran und blieben so in der Partie.

Zu Beginn der zweiten Hälfte fielen die Tore auf beiden Seiten wie überreife Früchte und vor allem die Achse Rösler/Behnke bereitete der guten Abwehr der Gäste einiges Kopfzerbrechen. Doch nach 35 Minuten und dem 15:17 durch Karin Weigelt, die einen Konter sicher verwandelte waren die Spielerinnen um die überragende Jasmina Jankovic zwischen den Pfosten wieder in der Spur. Die Abwehr packte nun noch energischer zu und zwang die Gastbeberinnen die ohne einige wichtige Stützen antreten mussten, zu leichten Fehlern.

In Unterzahl fiel schließlich die Vorentscheidung, als die agile Karin Weigelt den Vorsprung auf Göppinger 21:16 schraubte. Maike Daniels hatte in dieser Phase ebenfalls eine entscheidende Rolle im Angriff, da sie stets die richtige Entscheidung traf und zudem häufig die Lücke in der Abwehr der Bietigheimerinnen fand. Bietigheim konnte nicht mehr zurückkommen und so gewannen die Göppingerinnen am Ende hochverdient mit 23:28.