08.05.2014 17:36 Uhr - 1. Bundesliga - dpa, red

Handball-Nationaltorhüterin Maike März beendet Karriere

Maike MärzMaike März
Quelle: THC
Handball-Nationaltorhüterin Maike März vom Thüringer HC beendet zum Saisonende ihre Laufbahn. Das gab der Verein am Donnerstag vier Tage nach dem vierten Gewinn der deutschen Meisterschaft bekannt. «Das ist jammerschade, aber Maike will auf dem Höhepunkt ihrer Karriere aufhören und mit ihrem Freund nach München ziehen, wo sie auch schon eine Arbeit hat», sagte Trainer Herbert Müller am Donnerstag und fügte an: «Dafür habe ich vollstes Verständnis.»

Die 30 Jahre alte Lebensmitteltechnikerin, an der in den vergangenen Jahren auch immer wieder internationale Spitzenklubs Interesse hatten, wird bei einem Babynahrungsmittel-Hersteller arbeiten. «Mehr als in dieser Saison kann ich nicht mehr erreichen», meinte März, die in der Saison 2009/10 aus Trier zum Thüringer HC wechselte. Neben dem Gewinn der vierten nationalen Meisterschaft absolvierte sie im März auch ihre bislang einzigen beiden Länderspiele.

Der deutsche Meister will keine Nachfolgerin verpflichten. «Neben Nationaltorhüterin Jana Krause bauen wir auf Dinah Eckerle. Wir wollen der erst 18 Jahre alten Junioren-Auswahlspielerin die Chance als zweite Torhüterin geben und sehen, wie sie sich entwickelt. Für den Notfall lässt Maike aber ihren Spielerpass bei uns, so dass wir sie nötigenfalls reaktivieren können», erklärte Müller.