28.08.2006 12:18 Uhr - 2. Bundesliga Süd - PM SG 09 Kirchhof

Kirchhof verbessert aus dem Trainingslager in Schlotheim zurück

Lieselotte KranzLieselotte Kranz
Quelle: SG 09 Kirchhof
Das dreitägige Trainingslager der SG 09 Kirchhof in Schlotheim war sehr erfolgreich. "Meine Spielerinnen haben gut mitgezogen und viel gelernt", so Kirchhofs Trainer Malesevic am Sonntagabend. Intensiv haben sich die Grün-Weißen im Thüringer Sportcenter auf die neue Saison vorbereitet. Optimal waren die Bedingungen in dem Sportcenter, die Sportstätten direkt unter einem Dach und erlaubten so eine konzentrierte Arbeit.

Insgesamt standen zwölf Trainingsstunden auf der Tagesordnung und im Spiel gegen den Regionalligaaufsteiger Potsdam zeigten sich die SGerinnen sehr spiel- und torfreudig. Gleich vier Spielerinnen, nämlich Manja Berger, Carina Heidenreich, Juliane Kaspar und Lieselotte Kranz erzielten je fünf Tore, die weiteren Treffer steuerten Nikolina Borovic und Anna Misczyj bei. Geschont wurden in diesem Test Spielmacherin Mandy Kerkossa sowie Kreisläuferin Sabine Kirmse.

In Bestform zeigten sich unterdessen beide Torfrauen der SG, zunächst glänzte die Ungarin Piroska Bartek wieder mit ihren millimetergenauen Pässen nach vorn und dann zeigte die junge Perspektivtorfrau Jennifer Wedemeyer ihre Klasse. Auf Wedemeyer kommt in der Folge einige Verantwortung zu, sie muss ab sofort die Rolle von Katja Frommann übernehmen. Kirchhofs langjährige Torfrau hat sich kurz vor dem Start ins Trainingslager einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt im schlimmsten Fall für die gesamte Saison aus.

Kirchhofs Teammanager Berthold Denk zeigte sich ebenfalls mit den Leistungen der neuen Mannschaft zufrieden und ernannte Lieselotte Kranz zur Entdeckung des Wochenendes. "Lilo zeigte sich von ihrer Schokoladenseite, spielte in der Abwehr sehr aggressiv und im Angriff sehr dynamisch". Ein Lob gab es aber auch seitens der Vereinsführung für den neuen serbischen Trainer: "Er hat nicht nur ein sehr abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit effektiven Übungen parat sondern auch Spaß und Lockerheit ins Team gebracht. Das Selbstwertgefühl ist wieder deutlich angestiegen und die Einstellungen der Spielerinnen stimmen."

"Natürlich gibt es noch kleine Unebenheiten, aber die werden wir im Laufe der Saison beheben. Wir haben Zeit und blicken optimistisch in die neue Saison", so die Geschäftsführerin Renate Denk. "Die neuen Spielerinnen und vor allem die jungen Spielerinnen wie Lieselotte Kranz, Jennifer Wedemeyer und Kristina Startschenko sind eine Bereicherung für das Team und den Verein".

In dieser Woche wird Kirchhof sich intensiv auf das Pokalspiel gegen den hessischen Ligakonkurenten TV Mainzlar vorbereiten. Am heutigen Montag hat die Mannschaft eine kleine Regenerationspause und ab Dienstag hat Trainer Malesevic den taktischen Feinschliff angesagt.